Posts

Empfohlener Beitrag

Orfeas - ein schönes Projekt mit Fotos und Text

Bild
Vor anderthalb Jahren meldete sich mein alter Freund Timm bei mir und fragte mich, ob ich Lust auf eine Zusammenarbeit mit seinem Kumpel Victor habe. Damals wusste ich noch nicht, auf was es hinauslaufen würde, ich wusste nicht, dass ich mit den Fotos von ihm, aber auch mit diesem Menschen - Victor Kassis - sehr viel anfangen könnte. Das Projekt bestand darin, zu seinen drei Fotoreihen mit jeweils circa zehn Bildern Texte zu schreiben. Dabei war anfangs geplant, für jede Reihe eine andere Geschichte zu verfassen. Doch dann tauchte ORFEAS in meinen Gedanken auf. Ich sah ihn ganz plötzlich vor mir, wie er in den Himmel blickt und mit den Wolken spricht. Orfeas mit seinen acht Jahren muss schnell erwachsen werden, weil seine Mutter schwer depressiv und sein Vater ein Alkoholiker ist und sie beide sich nicht um ihn kümmern. Er ist derjenige, der die Familie zusammenhält, dafür sorgt, dass das Leben immer weiter geht. Ohne ein Wort in der Geschichte sagen zu dürfen, erzählen sie davon,

Quallen - Jellyfishes

Bild
      Besonders schön? Ja, die Quallen im Aquarium waren einfach fantastisch, ich konnte mich minuten- gefühlt stundenlang in den Anblick vertiefen. Fast schon meditativ dieses Verfolgen der ihrer Bewegungen ...

Jahresrückblick 2020

Bild
Natürlich. Kaum jemand wird sich finden lassen, der dieses Jahr positiv in Erinnerung behält, für die meisten Menschen war die Pandemie zu belastend. Partner:innen, Freund:innen und Verwandte, Kolleg:innen und Bekannte erkrankten schwer, starben vielleicht sogar. Wir konnten nicht in Clubs gehen, kaum verreisen, lebten mit Beschränkungen, die wir in Europa (anders als zum Beispiel in vielen asiatischen Ländern) so nicht kannten.  Rückblickend stelle ich mir die Frage, ob mein holpriger Anfang in dieses Jahr (meine depressive Phase, von der ich hier an dieser Stelle berichtete) nicht sogar schon etwas Prophetisches hatte. Mein Kampf gegen die Niedergeschlagenheit begann also zur Jahreswende und blieb immer ein Thema: mitten in der Corona-Zeit hatte ich ganz andere Issues, ich musste in die Schlafklinik und etwas gegen meine Schlafapnoe unternehmen. Dies blieb das ganze Jahr nun das Thema, neben Corona natürlich. Die Pandemiebeschränkungen wirkten sich auch auf meine Projekte aus und ich

Porto - Jardim do Botanic + Galeria da Biodiversidade

Bild
Wenn ich einen Stadturlaub mache, dann schaue ich mir immer mindestens eine Kirche, ein Einkaufszentrum, wenn möglich ein Aquarium, einen alten Bahnhof, eine besondere Brücke, mindestens einen Strand / ein Flussufer und einen Park an - dabei am liebsten einen botanischen Garten. Der in Porto ist vielleicht nicht der schönste auf der Welt (alleine der Jardim do Palacio ist schon viel schöner), aber immerhin lernt man viel (auch in der Galeria da Bioversidade). Aber die Kakteen und den Teich fand ich schon toll!