Samstag, 25. Dezember 2010

Soundtrack of my Life: Lied 13

Ein Lied, das du gerne nachts anhörst

Eine Stimmung - zum Gedichte verfassen
Das Gefühl, dass alles um dich herum zusammenbricht
Dreht sich die Welt noch richtig?
Es ist Nacht, und genauso dunkel ist es
in meiner Seele...

So dichtete ich einst in einer jener Nächten, in denen ich melancholische Musik hörte. Ich höre sie gerne, diese Musik, ich höre gerne balkanesk-melancholische Musik. So wie das hier von meinem Namensvetter Jannis Kotsiras: http://www.youtube.com/watch?v=awvT2F0dh8c
Zwei weitere Versionen gibt es von den Sängerinnen Jota Nekka:
http://www.youtube.com/watch?v=tjK7pVMbxjM
und Sofia Papazoglou: http://www.youtube.com/watch?v=xZ51ucWZgdc
Siehe hier auch folgenden Beitrag, in dem das Cover mit Papazoglou zu sehen, denn im Dussmann in Berlin fand ich dieses wunderschöne Lied!
http://schmerzwach.blogspot.com/2010/10/in-berlin-sightseeing-und-so.html

Ich versuche mehr oder weniger holperig den griechischen Text zu übersetzen, die Freude und die Sorge ist hier in Persona gemeint, ich hoffe, dass dies verständlich ist. Es ist natürlich schwierig, so einen Text adäquat zu überstzen, nun, ich habe mein Bestes getan...


Wenn ich die "Freude" sein könnte, 
ich würde mich teilen, 
wenn ich die "Sorge" sein könnte, 
würde ich mich zerstreuen. 
Wenn ich ein Berg, ein hoher Berg, sein könnte, 
würde ich den Himmel berühren. 

Wenn ich woanders wäre, 
wenn ich anders wäre, 
wenn ich wüsste, was ich suche, 
und wenn ich wie ein leises Lied
deine Lippen erklimmen könnte… 

Wenn ich zwei Leben hätte, 
ich würde wieder von vorne beginnen. 
Ach, Trauer, alle meine Fehler 
würde ich auslöschen. 

Wenn ich zwei Leben hätte, 
dann würde ich all meine 
Leidenschaften ausleben. 
Ach, Trauer, wenn ich nur von 
vorne beginnen könnte… 

Wenn ich du sein könnte, und du ich, 
dann wüsste ich, was ich suche, 
und wie ein leises Lied würde ich 
deine Lippen erklimmen. 

Wenn ich zwei Leben hätte…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen