Montag, 13. Dezember 2010

Soundtrack of my Life: Lied 3

Ein Lied, das dich melancholisch macht
Es waren die Weihnachtsferien, das weiß ich noch, 2001 muss das gewesen, ganz sicher sogar. Ich war zuhause in Kehl, bei meiner Familie. Und ich lag nachts im Bett und da lief dieses Lied, "Gabriel" von LAMB: http://www.dailymotion.com/video/xj13m_lamb-gabriel_music. Es war ein sehr anstrengendes Jahr gewesen, hintereinander Loslösung von Ex-Freund, Depressionen, Ende von Studium, Prüfung, Depressionen, daher eine Prüfung (BIO!) ganz verhauen - durchgefallen (der Prof fragte mich, ob ich Drogen intus habe, so daneben wie ich wirkte!), eine neue Liebe und Schweben, eine Auszeit, bevor der Aufbaustudiengang beginnt... Zuhause angekommen, treffe ich meine alten Freunde wieder, finde keinen Ansatz, um mit ihnen zu kommunizieren, fühle mich von meiner Familie unverstanden, und dann kriege ich auch noch Emails von meinem neuen Freund, der irgendwo im Norden Hessens bei dessen Familie ist, und sich plötzlich "so unsicher ist und nicht weiß, ob er wirklich in mich verliebt ist...". 

I can love
But I need his heart
I am strong even on my own
But from him I never want to part
He's been there since the very start
My angel Gabriel
My angel Gabriel

Ich liege in diesem Bett, das Video läuft - ich fange an zu weinen. Ich weiß nicht wieso. Alles bricht über mir ein, ich erinnere mich an die ganzen Probleme in diesem Jahr, die Depressionen, die Sinnlosigkeitshedanken, das Entlieben, den totalen Blackout in der Bio-Prüfung, das erneute Verlieben... Ich weine nur noch. Schaue mir das Video an, die Blumen am Anfang, den Typen, der springt, denke: ach ja... Eine Möglichkeit. Nicht für mich. Aber irgendwie... Irgendwie denke ich: Mir ist alles zu viel, ich kann nicht mehr, ich will nur noch meine Ruhe... Und nach dem Lied weine ich weiter... Und ich werde ruhig - erst mal. Aber seit diesem Abend werde ich immer ganz melancholisch, wenn ich das Lied höre - wie ein Reflex!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen