Mittwoch, 1. Dezember 2010

Die Leiden des jungen W., des jungen T. und natürlich auch meine

Die meisten Fragen bei der Bücherliste sind schwierig mit nur einem Buch zu beantworten, so auch diese: Denn nicht nur, dass ich durch Schullektüre erst meine Leidenschaft für das Lesen entdeckte (was sehr untypisch ist, im Normalfall redet man davon, dass der Literaturunterricht eher den gegenteiligen Effekt habe), nein, es gibt sogar mehrere Aspiranten auf den Titel: Das beste Buch, das du während deiner Schulzeit gelesen hast. "Das Feuerschiff" von Siegfried Lenz zum Beispiel, das ich in http://bit.ly/9kCS85 bereits genannt habe. Ich könnte genauso den "Siddharta" von Hermann Hesse auswählen, der uns alle beeindruckt hat in der Schule, sogar noch sehr viel mehr als das, was es am Ende geworden ist: Goethes "Leiden des jungen Werther.

http://www.reclam.de/data/cover/
3-15-050067-2.jpg
Vor allem T., der sich damals als mein bester Freund wähnte (es allerdings gar nicht war ;-)), der so sensibel und melancholisch war, liebte dieses Buch, und schaffte es regelmäßig im Unterricht riesige Diskussionen über die wahre Liebe und Liebeskummer, Suizid oder nicht, vom Zaun zu brechen, wofür ich ihn noch heute liebe. Erst diese Diskussionen machten mir die Lektüre so wertvoll. Und die Erkenntnis, dass wirklich hochklassige Literatur alterslos und auch Jahrhunderte später noch lesenswert ist. Mit siebzehn oder achtzehn Jahren ist man wahrscheinlich noch sehr viel romantischer als in späteren Jahren, so ging es uns damals, und wir fieberten mit dem Werther mit, verstanden ihn so gut, waren fasziniert von der Reaktion dieses Werkes auf die Menschen der damaligen Zeit, die vielen Suizide, die in Bezug zu diesem Roman von Goethe gesetzt wurde...

Kommentare:

  1. Oh ja, dies ist auch eines meiner Lieblingsbuecher. "Die neuen Leiden..." von Plenzdorf sind auch zu empfehlen. -> http://en.wikipedia.org/wiki/Die_neuen_Leiden_des_jungen_W.

    liebe Grüße
    Marc Raps

    AntwortenLöschen
  2. hallo marc,
    ja, kenne ich auch. mochte ich auch. aber auf andere weise als die "alten leiden". :-)
    schön, dass du mal hier vorbeigeschaut hast. :-)
    lg, schmerzwach

    AntwortenLöschen