Posts

Es werden Posts vom April, 2015 angezeigt.

schmerzwach hört: Von Fahrrädern und Liebeskummer

Bild
Was Fahrräder wohl mit Liebeskummer zu tun haben? Das und ein bisschen mehr erfahrt ihr in diesem kleinen Blogposting. 




Eigentlich bin ich kein großer Freund vom Fahrrad fahren, auch wenn die Bilder hier im Posting etwas anderes zum Ausdruck bringen werden. Eigentlich mag ich Fahrrad fahren nur dann, wenn eine geliebte Person mit dabei ist, die schönsten Radtouren habe ich mit Sarah in Berlin, mit Caro in Leipzig und mit dem schönsten Mann der Welt in Frankfurt gemacht. Liebeskummer? Ja, da fängt es schon an. Eines meiner Liebeskummer-Lieder ist "Nine Million Bicycles" von Katie Melua, die so wunderschön singt: "There are nine million bicycles in Beijing / That's a fact / It's a thing we can't deny / Like the fact that I will love you till I die / And there are nine million bicycles in Beijing / And you know that I will love you till I die". Und dann weine ich. Spätestens. Und denke an die großen Lieben - die vergangen sind ...




Was ein cooles Lied, das li…

schmerzwach hört: Bang Bang

Bild
schmerzwach reist, schmerzwach isst, schmerzwach liest ... So viele Reihen gibt es schon. Aber schmerzwach hört? Was soll das sein? Hm, natürlich, das muss mit Musik zu tun haben - also, entweder ich war auf einem Konzert ... oder ich entdecke neue wunderbare Musik ... oder wie hier: ich habe ein Thema, zu dem ich Lieder und Eindrücke sammele. "Bang bang" ist also das erste Thema. 


"Bang Bang" von Nancy Sinatra ist ein wunderschönes Lied, das weiß man seit Jahrzehnten, es ist einer der wenigen zeitlosen Songs, die man als "cool" definieren kann. Nicht erst, seitdem Tarantino ihn für sich entdeckt hat. "Bang bang" nimmt eine prominente Stellung ein in dem Kultfilm "Kill Bill" mit der grandiosen Uma Thurman. Selten passte eine Musik besser zu einer Filmhandlung, zu einer Filmfigur. Alleine diese Auswahl also schon großes Kino!




Wenn wir von Filmen reden ... "Heartbeats" mochte ich so gerne, die Schauspieler/innen (Niels Schneider:…

Blogger schenken Lesefreude: Großstadtgefühle

Bild
Auch dieses Jahr organisiert Christine Mettge mit ihren Mitstreiter/innen das Projekt "Blogger schenken Lesefreude" - und auch dieses Jahr verlose ich gerne eines meiner Bücher.
Ja, und die Wahl fiel auf ... Großstadtgefühle!



Gefühle tanzen unter Berlins Discolampen: Carl liebt Jonas, Jonas liebt Paul und Afyon das Chaos.
Zwischen Abi und Hipster, mitten in der Großstadt: vier Jungs beflügelt die Idee der wahren Liebe. Dann aber wirbelt ein gewaltiger Gefühlssturm, der ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt…

Über_ Große Lieben und überschrittene Grenzen: Jannis Plastargias beschreibt nicht, sondern spricht die Sprache seiner Protagonisten.
Was machen, um ein Exemplar zu erhalten?
Ganz einfach! Falls noch nicht geschehen, ein Like auf der Fanseite auf Facebook setzen und dort eine Nachricht verfassen, dass DU das Buch gewinnen möchtest. So easy! 

Theke, Texte, Temperamente - Nummer 5 liest!

Bild
Theke, Texte, Temperamente - Nummer 5 liest! 

Donnerstag, 23.4.2015, 20.00 Uhr
Neglected Grassland, Neue Kräme 29, 60311 Frankfurt

In Zeiten da Harry Rohwolt, Berliner Hipster und strenggläubige Muslime wegen ihres Einheitsbartes keinen Flughafen ohne Leibesvisitation und Bekenntnis zur demokratisch - freiheitlich - chistlichen Gesellschaft betreten dürfen, und nachdem ein mir bekannter orthodoxer Grieche bereits mehrfach beim Dönerkauf zu einem Allah gefälligerem Leben aufgefordert wurde, obwohl er doch nur ganz leicht schwankte, ist es höchste Eisenbahn sich auf den buddhistischen Weg der Erkenntnis, Toleranz und Lehre zu begeben.

Am Tag des Buches ist also die Zeit für eine neue Ausgabe von Theke, Texte Temperamente gekommen!

Theke,Texte.Temperamente. wird wie immer erhellt von unseren Lichtgestalten am Finament des trüben Lesealltags, die wie leuchtende Sterne über den heiligen drei Kaltgetränken schweben.

Dieses Mal ist in Buchform Michel Houellebecq zu Gast, der auch schon in der Verg…

Der große SpaSS in Marckolsheim

Bild
I. Manchmal muss man eben zu seinem Glück gezwungen werden! Und diese fünf Tage waren groooooooßartig! (Danke!)
II. Entspannt sein ist alles, vor allem, wenn schon am Anfang durch Fremdeinwirkung alles chaotisch und unentspannt wird.
III. Dass mir im Auto NICHT schlecht wird und ich NICHT missmutig werde: DAS muss man erst einmal schaffen. Vor allem angesichts der Tatsache, dass ich mein Smartphone kurz vor der französischen Grenze auf Flugmodus gestellt habe! (P.S.: Habe das 4 x 24 Stunden durchgehalten!!!!)
IV. Marckolsheim ist ein Loch, aber unsere "Hütte" ist eine prachtvolle Villa mit zwei Riesengärten, vorne und hinten. Und der Sonne gefiel das auch so gut, dass sie uns die ganze Zeit mit ihrer Anwesenheit beglücken wollte!
V. Wir haben es kein einziges Mal geschafft, "unser" Grundstück GANZ abzulaufen - soooooo weit war das.
VI. In der ersten Nacht waren wir ja noch zu dritt. So wurde mir der Westflügel des Hauses überantwortet, während die Damen den Ostflügel zu…