Freitag, 31. Juli 2015

„astikós!“, rufen wir euch zu

Hinterher wissen wir bei guten Ideen nie, wann sie uns tatsächlich das erste Mal zuflogen, meist wissen wir allerdings, wann sie zu einem Plan reiften. In diesem Fall: einen Verlag zu gründen. Zuerst war es die Idee eines Einzelnen, dann wurde ein Zweiter gefragt, der begeistert dabei sein wollte, dann ein Dritter. Gemeinsam überlegten wir uns ein erstes Konzept, das auf Zustimmung im Freundes- und Bekanntenkreis stieß. Nein, Moment, kurz innehalten, zurückspulen. Eines fehlte ja noch, als das Konzept schon stand: der Name!
Vor ein paar Jahren spielten mein Kumpel Marco Ullrich und ich ein bisschen an seinem Computer herum, ich erzählte ihm von meinem Traum, einen Verlag zu gründen, irgendwann einmal, später, und er lernte gerade die Kunst des Logo-Herstellens. Und hatte eine ganz süße Idee, die wahrscheinlich nur mir gefiel:
Nein, das war für unser Vorhaben zu verspielt, zu wenig seriös, zu sehr Kinderbuchverlag, der wir nicht sein möchten. Unser Claim ist „Urban leben – urban lesen“. Wir möchten uns dementsprechend auch mit Texten befassen, die das moderne urbane Leben beschreiben, sich mit der Digitalisierung der Gesellschaft, mit der Globalisierung, mit Gentrifizierung, Kunst im öffentlichen, (städtischen) Raum, mit Urban Gardening, Transition, Trendsportarten, mit der Zukunft der Erde, mit Slow Food, Nachhaltigkeit und vielem mehr beschäftigen. So brauchen wir einen Namen, der zu dieser Thematik passt.
Nur: irgendetwas mit „urban“, so in Richtung „urban4life“ oder „urbanlecture“ war uns zu sehr 2010, abgegriffen, nicht mehr zeitgemäß. Wir wollten einen Namen, der nicht aus der Mode kommt. „Urban“ kommt ja vom Lateinischen „urbanus“, zur Stadt gehörend, städtisch.
„Wie heißt es denn im Griechischen“, fragten also meine Mitstreiter Nikk und Daniel, und da fiel mir zunächst der sehr überfrachtete Begriff „Polis“ ein, den ich euch sicherlich nicht näher erklären muss. Der war genauso abgegessen wie jegliche Verbindung mit „urban“. Doch dann dämmerte es mir so langsam, die Polizei heißt in Griechenland „αστυνομία“ (astinomia) – witzigerweise, denn das Wort Polizei wird folgendermaßen hergeleitet: aus dem lateinischen „policia“ (Staatsverwaltung), was wiederum gleichbedeutend mit πολιτεία (politeia) im Griechischen ist. Das führte mich dann zum Astikos Kodikas (Αστικός Κώδικας), auch Astikos Kodix (Αστικός Κώδιξ), welches 1940 verkündet wurde, aber wegen der Kriegsunruhen erst seit 1946 als Zivilgesetzbuch Griechenlands in Kraft getreten ist. „αστικός“ (astikós) bedeutet also übersetzt „städtisch“, in der Regel in Verbindung mit einem Nomen.

„Astikós!“, riefen wir gleichzeitig aus: „Das hört sich großartig an!“ Ja, nicht nur diese offenen Vokale gefielen uns, sondern auch dieses Ausrufezeichen, das man im Wort zu hören vermeint, wie ein „Olé!“ oder ein „Jalla, jalla!“. Es fordert einen auf, in Aktion zu treten, am besten gemeinsam, in einer „Bewegung“, ja, wie ein „Viva la Revolución!“. „Astikós!“, rufen wir euch also zu, und hoffen, dass wir den Nerv der Zeit, aber vor allem eure Themen und euren Lesegeschmack treffen. „Astikós!“, rufen wir euch also zu, und möchten damit sagen: „Macht mit! Auch ihr könnt ein Teil von uns werden!“
Wer passende Manuskripte hat: http://astikos.de/urban-schreiben/
Wer Genossin / Genosse werden möchte: http://astikos.de/mitmachen/

Freitag, 24. Juli 2015

Großstadtgefühle bei der Sommerschwüle am 25.7. um 16.00 Uhr


Haha. Alleine die Überschrift finde ich schon super. Das macht was her, das ist chic. :-)
Auch Mainz hat einen CSD, der allerdings hier traditionell "Sommerschwüle" heißt. Es gibt eine Demo-Parade, eine große Bühne und eine Kulturbühne - die Bühnen auf dem Gutenbergplatz. Und da werden zwischen 16.00 und 17.00 Uhr Tim Frühling und ich lesen. Bei mir werden es die Großstadtgefühle sein. :-) Und ich werde zuerst lesen. Also, würde mich freuen, euch da zu sehen.

Mehr Infos gibt es hier:
Es ist wieder soweit, in Mainz wird es Ende Juli wieder bunt zugehen!

Euch erwartet ein vielseitiges Programm mit tollen Musik-Acts, einer glamourösen Drag Queen Show, einer Lesung, unser jährlicher Sommernachts-Talk, Open Air Karaoke, Live-DJs und vielem mehr! 
Durch das Programm führen euch Gracia Gracioso und ANTENNE MAINZ 106,6-Moderator Hans-Mario Praetor.

Am frühen Nachmittag startet die Demo-Parade durch die Mainzer Innenstadt.

Danach wird euch ein tolles Aufgebot an Mainzer Musikern und Künstlern geboten:

Auf der großen Bühne erwarten euch um 14:30 Uhr der Singer/Songwriter "Threadbare, Brother", geboren in Atlanta, USA, der seine erstes Folk-Album „When The War Is Through“ auf seiner Akustik-Gitarre vorstellen wird 

(https://www.facebook.com/pages/Threadbare-Brother/138365626208633).

Das Mainzer Gitarren-Duo "Madlen & Mr. Marius" präsentieren ab 16 Uhr ihre neuen Songs und sorgen für Summer-Feeling und gute Laune 

(https://www.facebook.com/madlen.geutner).

Die Mainzer Pop-Sängerin "MINE" bietet zusammen mit ihrer fünfköpfigen Band den musikalischen Abschluss um 20 Uhr auf dem Gutenbergplatz und wird ihr Debüt-Album „MINE“, sowie neue Songs vorstellen

(https://www.facebook.com/MineMusik).

Um 15 Uhr startet unser Polit-Talk zum diesjährigen Motto „GeMAINZam leben!“ mit Tim Frühling.

Für den Glamourfaktor sorgen die Show-Auftritte namhafter Drag Queens aus ganz Deutschland um 17 Uhr: Lasst euch mitreißen von den Mainzer Drag Queens Nicci Mix, Naomi la Jolie, Gracia Gracioso und Felicia Diamond, den Frankfurter Showgrößen Salma Jacobs und Jessica Walker, den Gaga-Ladies aus Darmstadt, sowie der Gewinnerin der „Diva Deluxe 2015“, Vava Vilde aus Stuttgart. Zumba Instructor Sachita Craft ist ebenfalls mit von der Partie

(https://www.facebook.com/pages/Gracia-Gracioso-alias-GG/203710413000633
https://www.facebook.com/vavavildeofficial
https://www.facebook.com/pages/Naomi-la-Jolie/166156283445734
https://www.facebook.com/DieGagaLadies)

Zwischen den Programmpunkten verwöhnen euch die die Mainzer Dj(anes) Jasmin und Andy mit tanzbaren Party-Tunes.

Auf der Kulturbühne erwartet euch ab 13.30 Uhr der AkzepTANZ mit DJ Michael, bei dem alle Tanzfreunde sich dem Paartanz zu Standard- und Lateinschritten hingeben können

Um 16 Uhr lesen die Autoren Janis Plastargias und Tim Frühling aus ihren Werken bei unserer jährlich stattfindenden Lesung vor.

Die Uferlosen geben als schwul-lesbischer Chor ihre schönsten Stücke zum Besten, bis es dann ab 19 Uhr mit den Karaoke Brothers und Frau Schulz beim Open Air Karaoke so richtig abgeht!

Abends startet dann ab 22 Uhr in der Rheingoldhalle das Finale zur Wahl zur Miss Drag Rheinland-Pfalz weiter, die euch von unserer Mainzer Drag Gracia Gracioso präsentiert wird. Die prominente Jury besteht aus ZDF-Moderatorin Andrea Ballschuh, Mr. Gay World Klaus Burkart, sowie dem amtierenden Mr. Germany Robin Wolfinger.

(https://www.facebook.com/pages/Andrea-Ballschuh/187244114648439
Andrea-Ballschuh/187244114648439) 
https://www.facebook.com/mrgayworld.klaus.burkart

Zur Abstimmung für eure Final-Favoriten geht es hier:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.493098660842751.1073741830.443458992473385&type=3

Die große Abschlussparty findet dann mit DJane Miss Günnie T. und DJ Alex (Wartburg/Wiesbaden, Südstadt-Events in Mainz) in der Rheingoldhalle statt.

(https://www.facebook.com/pages/Andrea-Ballschuh/187244114648439
https://www.facebook.com/missguenniet)

Der Vorverkauf ist gestartet!

Vorverkauf:

Preis: 8,00 Euro

Auf der CSD Warm Up-Party am 19.06.2015 ab 22 Uhr im Kulturclub Schon Schön, Große Bleiche 60-62, 55116 Mainz.

Bis 24.07.2015 in der Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, 55116 Mainz.

Online auf den Seiten der Rheingoldhalle Mainz (http://www.mainzplus.com/rheingoldhalle/) und des Frankfurter Hofs (http://www.frankfurter-hof-mainz.de/)

Auf der Sommerschwüle am 25.07.2015 von 10 bis 21 Uhr am Infostand von Schwuguntia, auf dem Gutenbergplatz in Mainz.

oder an der Abendkasse:

Preis: 10,00 Euro

http://www.eventim.de/Tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=1451396&includeOnlybookable=true&xtmc=csd_party_mainz&xtnp=1&xtcr=1


Kommt zahlreich und ladet Freunde ein!