Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Das Frizz-Magazin präsentiert JuLiP

Bild
Ihr werdet jetzt sagen, warum postet schmerzwach eigentlich das Inhaltsverzeichnis des Frizz im April?! Jaaaa, also es ist so: Wenn ihr drauf klickt, und lest, was als Punkt bei Seite 20 aufgeführt ist - und vor allem, wenn ihr das dazugehörige Bild mit dem jungen Mann mit Laptop seht... Dann wisst ihr Bescheid. Es geht um den JuLiP, den Jugendliteraturpreis für Frankfurt, den ich im Namen von Sprich! e.V. gemeinsam mit Levend Seyhan von der Kriegkstr12 organisiere. Noch wichtiger: das Model. Metehan Degirmenci heißt das tolle Model, er ist ein ehemaliger Schüler aus Kranichstein, und macht das echt gut mit dem Posieren. Ein tolles Foto! Ich finde, er sollte mehr Aufträge bekommen!!!
Aber kommen wir zum Artikel oder vielmehr zum JuLiP selbst. Auf den Sonderseiten Literatur, gleich über "Frankfurt liest ein Buch" und neben dem Literaturhaus und dem Welttag des Buches! Was ein Erfolg! Wie gesagt: Ein Jugendliteraturpreis - für Jugendliche bis 18 Jahre aus Frankfurt. Ich bitte s…

Kitchen Stories TWENTYFIVE

Bild
Der Dienstag (27.3.) war natürlich aus mehreren Gründen sehr aufregend für mich, neben der Lesung im Albert Schweitzer Gymnasium in Berlin Neukölln, durfte ich ganz viel Zeit in Schöneberg, in der Heimat von Jonas aus Plattenbaugefühle, verbringen. 
Ich war in seinem Kiez und habe mir da so allerlei angeschaut, ein bisschen recherchiert quasi – ich sitze ja gerade an der Fortsetzung des Romans, das wisst ihr ja. Es kam dazu, dass ich nicht nur eine weitere Lesung abends hatte, die der LSVD in seinen Räumen organisiert hatte, was sehr schön und vor allem diskussionsreich vonstatten ging, ...
sondern ich durfte auch meine liebe Freundin Dani besuchen. Die wohnt in der Nachbarschaft von Jonas, wie ich entdecken durfte, in einer sehr schönen Wohnung mit zwei ganz entzückenden süßen Kindern, die allerdings sehr viel Aufmerksamkeit brauchen. ☺ 
Wir schwelgten in Erinnerungen an früher, kurze Zeit hatten wir zusammen auf Lehramt an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe studiert, ich habe es…

Ausschnitt aus "Blutzoll" von Thomas Reich

Bild
Eine gute Stunde später saß Doktor Sommerberg im Präsidium. Nervös spielte er mit seinem Kugelschreiber. Die Aufregung war ihm anzusehen.
„Er ist uns entkommen.“
„Sind sie sicher, dass es Christoffer war?“
„Wir versuchen der Presse einen Riegel vorzuschieben, aber das hält nicht lange vor. Heute Nachmittag war ein Team in seiner Wohnung. Wir waren mit den Kollegen über Funk verbunden. Von daher wissen wir, dass sich Leichenreste in der Wohnung befanden. Dann zündete eine selbst gebastelte Bombe.“
„Wie bitte?!“
Rutherford lächelte bitter.
„Arnac ist tot, zwei seiner Leute ebenfalls. Die Spurensicherung kratzt sie gerade von den Wänden. Wir wissen noch nicht, welche Art von Zünder er verwendet hat. Allerdings kann man sagen, dass der Mistkerl ganze Arbeit geleistet hat. Passt das zu dem Christoffer, den sie kennen?“
„Die Leichenteile, ja… er ernährt sich zunehmend von Menschenfleisch. Aber die Bombe? Woher könnte er nur das Wissen haben?“
„Nun, die meisten der wirklichen Schwerverbrecher kommen…

RTL 2, DSDS und Plattenbaugefühle

Bild
Da habe ich meine ganze Verwandtschaft und meinen engen Freundeskreis verrückt gemacht, sie sollen doch alle bitte einmal im Leben die RTL 2 Prime Time Nachrichten anschauen, weil sie mich da sehen könnten.. Und dann das! Kristof Hering von DSDS stahl mir wohl die Show und mein Interview wurde herausgeschnitten. Aber von Anfang an...
Gestern habe ich in einem Gymnasium in Berlin Neukölln Plattenbaugefühle vorgestellt. Es war meine erste Lesung in Berlin, meine erste Lesung in einer Schule - und es war RICHTIG gut. Das kam übrigens so: Plattenbaugefügle wurde vom LSVD Berlin-Brandenburg (Lesben- und Schwulenverband BB) für die neue Mobile Bibliothek ausgewählt. 
Mobile Bibliothek bedeutet folgendes: Von drei Werken für die Sekundarstufe (Plattenbaugefühle, Abel von Anneke Scholtens und Jesus und Muhammed von Tim Staffel) und einem Buch für die Grundstufe wurde jeweils ein Klassensatz (etwa 40 Bücher) gekauft, den man interessierten Klassen in Berlin und Umgebung ausleihen wird. Gleichzei…

In der Augenkrebsbar

Bild
Irgendwo im coolen, aber mittlerweile gentrifizierten Friedrichshain, ähem, begaben sich zwei kuriose Gestalten auf die Suche nach einer "uncoolen" Bar zwischen all diesen hippen Etablissements. Sie dachten: Lass uns doch irgendwo hingehen, von dem uns Christian Rach auf jeden Fall abraten würde, weil die Karten viel zu groß sind (Auswahl an Hunderten von Getränken, vor allem Cocktails, und Speisen quer durch die asiatische Küche), weil das Interieur viel zu scheußlich ist und weil außerdem das Publikum gar nicht friedrichshainisch ist... Wir wurden fündig - und wie sehr diese Bar, nennen wir sie einmal Augenkrebsbar, weh tut, kann man wirklich nicht an den Bildern ermessen, obwohl da das Grauen schon sehr groß ist, man muss dagewesen sein - und es wird einem das Fürchten gelernt. Uns kann jetzt nichts mehr passieren...










Elf Fragen von schmerzwach an den Schriftsteller Guido Rohm

Bild
Guido Rohm, geboren am 26.8. in Fulda, ist ein deutscher Schriftsteller und Künstler. Rohms Debüt, der Kurz-geschichtenband Keine Spuren erschien 2009 im Seeling Verlag. 2010 erschien dort sein Erstlingsroman Blut ist ein Fluss. Er führt den amerikanischen Kultautor Tom Torn, der die Hauptfigur des Roman ist, im deutschsprachigen Raum ein. Guido Rohm schreibt Essays und Kritiken für verschiedene Onlinemagazine wie zum Beispiel www.evolver.at. Rohm hat außerdem das literarische Weblog „Aus der Pathologie“ betrieben, das von litblogs.net kuratiert wurde. Zusammen mit dem Künstler Leszek Skurski erarbeitete er das Projekt Die letztgültigen Wahrheiten. Gerade sind seine spannenden Crime Stories mit dem Titel Die Sorgen der Killerbei den Kulturmaschinen erschienen. 

1. Wer bist du?
Wenn ich das wüsste, dann würde ich vermutlich nicht mehr schreiben.
2. Was machst du?
Schreiben, um herauszufinden, wer ich bin.
3. Woher kommst du und wohin möchtest du?
Manchmal komme ich nur aus dem Bad und möchte…

Wie es in meinem Kopf drinnen aussieht...

Bild
Also, mich erinnert das an Thaddäus von Spongebob oder vielleicht könnte das ein Sohn von Darth Vader sein... ICH BIN EIN ANDERER... Hatten wir doch schon, oder?


Mit mir ist alles in Ordnung, EHRENWORT - oder sieht es ein Arzt, der zufällig hier gelandet ist, anders?

Die Musterschule macht ABI

Bild

Ausschnitt aus "Logbuch eines Psychonauten" von Thomas Reich

Bild
Der folgende Text erschien im Jahr 2002 unter dem Namen "Großstadtjunkie" im Gedichtband "Logbuch eines Psychonauten" von Thomas Reich. 



Die Stadt stinkt eine einzige Kloake Menschen in Moderwolken zuviel Hektik zu viele Menschen Ekel vor den Gesichtern häßlich verrückt man sollte eine Waffe haben um auszuwählen.
Polizisten an jedem großen Platz schützen sie uns vor den Anderen oder die Anderen vor uns? Was wo seht mich nicht an Übermacht der Augen Baseballschläger und Butterflymesser.
Flucht des Nachtreisenden zwischen S-Bahnen und U-Bahnen flitzende Lichter Spiegelreflektionen in der Scheibe Haltestellen haltend ungewisser Fahrplan an der Torpforte zur Hölle.
Zuhause in einem Meer von Plastiktüten:
Die rote Lichterwelt beginnt hinter der Mauer flackert im Uhrzeigersinn meine Augen hinauf Blut Spritzen eine Regenbogengestalt hält mir den kalten Dolch an die Kehle
Lichterschein in hohen Räumen wabernd drehend die Unendlichkeit in Sofakissen weich umarmt. Flitternde Glanzwolken rufen: „All that glitters i…

Leipziger Buchmesse 2012 - das Autorencamp

Bild
Das erste Mal sollte es dieses Autorencamp bei der Leipziger Buchmesse geben, ein Barcamp für alle die, die sich für die Zukunft des Schreibens interessieren, für all die Autor_innen, die im Bereich Social Media etwas dazulernen möchten - etwas, worauf moderne Schriftsteller_innen nicht mehr verzichten können... Franz Patzig hat uns alle gerufen, dem Ruf sind aber leider nicht allzu viele gefolgt...





Es gab auch Sponsoren... Neben der Leipziger Buchmesse, triboox, uschtrin und BOD... daher auch Verköstigung (eine gute Sache, wenn man bedenkt, dass eine kleine Flasche Wasser oder Cola 3,50 Euro gekostet hat undso...).



Hilke-Gesa Bußmann hat eine Session gehalten, in der viel diskutiert wurde... War auch sehr erhellend. Sie hat wirklich alles gegeben. :-) Allerdings mussten wir etwas länger darauf warten, in unseren zugewiesenen Seminarraum gehen zu dürfen. Das fand ich ein bisschen schade: dass offensichtlich die Autor_innen immer ein wenig unwichtiger sind als die Leute von der Buchbranc…

Leipziger Buchmesse 2012 - der Manga Post

Bild

Leipziger Buchmesse 2012 - der Freitag (3)

Bild
Wo ich war...
Programm der Release-Party: 16. März 2012, Raum 1.16 (Klasse Illustration), HGB, Wächterstraße. 11, ab 19:00 Uhr. Programm: AUSSTELLUNG Carolin Walch "Roxanne & George" (Reprodukt) Release, COMIC BATTLE Mari Ahokoivu (Finnland), MUSIK Black Peider (Finnland)
PARTY DER JUNGEN VERLAGE
Es laden ein: Veranstalter Plöttner Verlag, Junge Verlagsmenschen e.V., FVA Frankfurter Verlagsanstalt, Secession, Hablizel Verlag, Verbrecher Verlag, luxbooks, Verlag Voland & Quist, mairisch Verlag, Reprodukt, Salis Verlag, Folio Verlag, Lilienfeld Verlag, Onkel & 
Onkel, Ventil Verlag, Luftschacht Verlag, AvivA Verlag, Mitteldeutscher Verlag, Milena Verlag, Snippy, Lubok Verlag, Jungle World An den Plattentellern Tim Thoelke und Lucille Du Basse, e-floor: Sebastian Dubiel und Jack Spence (ortloff); Ort: Alte Hauptpost, Historische Schalterhalle, 21 Uhr Und so sah das aus: