Samstag, 3. März 2012

Lesung im Kuss 41 am 2.3.12

"Darf ich dir auch private Fragen stellen", wollte er scheinbar schüchtern wissen, er machte so ein harmloses Gesicht dabei. Natürlich sagte ich ganz typisch, gläserner Mensch und so, ja klar, alles, was du willst. Ein Fehler! :-))) Es geht um Nils, den Moderator der Lesung im Kuss 41, die wirklich super gelaufen ist. Auch wegen Nils und Alina, die das Event mit Oliver, dem Pädagogen dieses LesbiSchwulen Jugendzentrums in Frankfurt, vorbereitet haben. Und wegen des "Kuss und Klang" Teams, die für eine musikalische Untermalung der Lesung sorgten. Nils und Alina gehören dem "Bibliotheks-Team" an, das gerade eine große Schwulen/Lesben/Transgender-Bibliothek aufbaut und natürlich auch kleine Veranstaltungen wie diese Lesung organisiert. Das "Kuss und Klang"-Team veranstaltet dafür eine Kleinkunstbühne. Toll, was diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf die Beine stellen. Toll auch, wie viel Aufmerksamkeit sie der Lesung gewidmet haben, es war sehr gut besucht und es wurde sich beteiligt. Das fand ich sehr schön. Auch der Tisch, an dem die Mädels und Jungs einen kollektiven Lachflash bekamen, machte mir Spaß. Es hat mich zwar kurz rausgebracht, weil ich mitlachen musste, aber ich denke, dass das okay ist, zumal ich gerade eine lustige Szene gelesen hatte. Auch nach der Veranstaltung wurde ich noch mit Fragen gelöchert, was mir total Spaß gemacht hat (auch wenn ich nicht gerne angeschrien werde - it´s just an insider ;-)), es wurde das Schreibseminar angekündigt, das ich im Mai im Kuss 41 durchführen möchte, was mit Begeisterung aufgenommen wurde von Einzelnen. Das ist natürlich eine sehr schöne Sache! Schön war auch die "After-Hour" mit ein paar der Jungs, die nachher noch mit mir im Pulse waren. Hat Spaß gemacht, auch das! :-) Solche Lesungen möchte ich öfter haben! Also, vielen Dank an Oli und natürlich Nils! Der nicht nur glatt mein Alter ausposaunt hat bei der Vorstellung und mich gefragt hat, wie alt ich mich fühle (wie indiskret LOL), dann nach der aktuellen Liebe in meinem Leben fragte (der schönste Mann der Welt) und gleich auch nach der ersten Liebe (das erzählte ich allerdings nicht). Nein, es war alles okay, was er gefragt hat. :-) Die jungen Leute haben mir in persönlichen Gesprächen auch sehr viel anvertraut... Ein toller, emotionaler Abend also!
Werde Fan und schaue dir in der nächsten Woche noch mehr Bilder von der Lesung an: https://www.facebook.com/Plattenbaugefuehle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen