Samstag, 4. Dezember 2010

Was tun gegen Kopfschmerzen?

So, meine Lieben, es folgt ein erneuter Posting-Tausch, diesmal mit dem Blog von Sternlein - wer die Kommentare auf diesem Blog liest, wird es schon mitgekriegt haben, er ist der Betreiber des Blogs http://einmalsinnundzurueck.blogspot.com/, der das Motto "Der grosse Blog der Melancholie - und der Liebe - und des Lebens - und der Freundschaft" trägt, was ich sehr schön finde. Darin sind kleine feine Geschichten über diesen Bereich versammelt, schön zum Stöbern, schaut es euch einfach mal an. Ich bin froh, dass ich in meinem Blog diesen Posting präsentieren darf:

Der Mann musste zum Arzt. Er kommt gleich dran.
„Was fehlt Ihnen?“, fragt die Gestalt im weissen Kittel.
Der Mann sagt nichts, sitzt einfach da, versucht sich zu erinnern.
„Sie sehen erschöpft aus.“
Ja, denkt der Mann. Erschöpft.
„Haben Sie Kopfschmerzen?“
Der Kopf schmerzt durchaus, aber habe ich Kopfschmerzen?, fragt sich der Mann.
„Wo schmerzt es denn genau?“

Stockend beginnt der Mann zu erzählen. „Ich ... habe geschrieben.“
Der Arzt nickt. Er schaut neutral. Dann nickt er nochmals, lächelt milde. „Geschrieben also?“
„Zuviel geschrieben.“
„Sie haben also zuviel geschrieben.“
Ja, zuviel und doch zuwenig. Es gibt so viel zu sagen und doch ist alles nichts. „Wissen Sie …“, beginnt der Mann. Dann stockt er wieder.
„Ja?“, sagt der Arzt und blickt von unten auf.
„Ich habe viel zuviel geschrieben und doch zuwenig.“
„Hhm, hm“, sagt der Arzt und nimmt seinen Stift und seinen Block und schreibt.

Später, in der Apotheke, schaut die Verkäuferin auf das Rezept, dann schaut sie hoch, dann schaut sie wieder auf den Zettel. „Hhm, hm“, sagt sie zum Mann und dreht sich weg.



Quelle: http://einmalsinnundzurueck.blogspot.com/2010/11/ein-neues-rezept.html

Kommentare:

  1. Merci beaucoup. A revanche, demain.

    AntwortenLöschen
  2. hallo sternlein,
    der erste kommentar über deine geschichte steht bei mir auf facebook:
    "wie traurig, aber schön..."
    gerne geschehen, freue mich auf mehr! :-)
    lg, jannis (schmerzwach)

    AntwortenLöschen