Samstag, 1. Januar 2011

Wie die Textwerkstatt Darmstadt feiert...



Ein trunkner Dichter leerte
Sein Glas auf jeden Zug;
Ihn warnte sein Gefährte:
 Hör' auf! du hast genug.
Bereit, vom Stuhl zu sinken,
Sprach der: Du bist nicht klug; 
Z u v i e l kann man wohl trinken, 
Doch nie trinkt man 
g e n u g.“ 

Gotthold Ephraim Lessing (1729-81)






Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem zu essen und zu trinken zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören.


Kurt Tucholsky (1890–1935)
War ich, wo's Bier zu trinken gab,
stellt sich die Frage unterwegs mir:
Wenn ich beim Bier geschäkert hab,
dann bin ich wohl ein Schäksbier?


Heinz Erhardt (1909–1979)




Alle Bilder sind vom ehemaligen Textwerkstatt-Absolventen Klaus Brunn! Mehr davon gibt es in seinem lustigen Blog: 

Wir lasen uns Texte vor und errieten von wem sie stammen, ein Schauspieler rezitierte neue Gedichte von Kurt Drawert, dieser selbst referierte von seinem Aufenthalt in New York, schön aufgelockert durch bildreiches Material seiner Frau Ute, Bücher gewichtelt haben wir auch, und natürlich viel gegessen und getrunken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen