Mittwoch, 5. Januar 2011

Liste der nervigsten Redewendungen und Floskeln

Tataaaaaaaa! Es ist wieder so weit: Endlich darf ich euch wieder einen Gast-Beitrag von Carsten präsentieren, der mir am Herzen liegt, denn über Floskeln ärgere ich mich genauso wie er. Schaut euch aber auch auf jeden Fall den sehr empfehlenswerten Blog von Carsten an: http://stancerblog.blog.de/

1.) "Okay..." mit anhebender Stimmmodulation auf der zweiten Silbe. Mein absoluter Spitzenreiter.
2.) "Gesundheit!" Verdammt, lasst mich doch einfach in Ruhe niesen!
3.) "Geht das zusammen oder getrennt?"
4.) "nicht wirklich"
5.) "Wir müssen die Leute mit ins Boot holen"
6.) "Wir müssen die Leute abholen"
7.) "Da bin ich ganz bei dir/Ihnen"
8.) Ganz neu und ganz schlimm: "Da bin ich fine mit" (oder "fein"?)
9.) "Gerne!" als Antwort auf "Danke"
10.) der Klassiker: "Mahlzeit!"
11.) "Da sind wir gut unterwegs"
12.) "Da sind wir gut aufgestellt"
13.) "Kein Thema!"
14.) "Herausforderung" statt einfach "Problem"...
15.) "Hallo...??" statt "Hä?" (was zugegebenermaßen auch nicht schöner ist)
16.) "Ich freue mich auf..." im Zusammenhang mit geschäftlichen Terminen/Angelegenheiten/was auch immer. Das glaubt ihr doch selbst nicht!
17.) "So was von (beliebiges Adjektiv)"
18.) "Ich sag mal..."
19.) "Na Urlauber...?" am ersten Tag nach dem Urlaub. Als wenn es nicht so schon schlimm genug wäre, wieder arbeiten zu müssen!
20.) "Das geht g a r nicht!" Wirklich nicht.
21.) "Wie (beliebiges Adjektiv, zumeist jedoch 'geil') ist d a s denn??"
22.) "Am Ende des Tages..."
23.) "Das macht Sinn"
24.) "Super-GAU", genau so unsinnig wie "das einzigste"
25.) "Quantensprung". Ich nehme an, 95% derjenigen, die das Wort benutzen, kennen dessen eigentliche Bedeutung nicht.
26.) "mit Migrationshintergrund" trieft nur so vor politischer Korrektheit.
27.) "Du, damit habe ich kein Problem." Da schwingt stets genau das Gegenteil mit.
28.) "wünsche ... gehabt zu haben!"
29.) "Wer mich kennt, weiß, dass ich (blablabla)..." Gerne von Vorständen und ähnlich "wichtigen" Personen genutzt
30.) "Da müssen wir jetzt Gas geben"
31.) "Das habe ich auf dem Schirm"
32.) "spannend" im Zusammenhang mit irgendwelchen halbwichtigen geschäftlichen Angelegenheiten
33.) "Ich bin im Moment lost"
34.) "An der Stelle..." als Füllfloskel
35.) "Und äh..." als Satzeinleitung, vor allem, wenn danach sekundenlang nichts mehr kommt
Neu:
36.) "Dafür nicht" als Antwort auf Danke
37.) "sexy" in geschäftlichen und somit völlig unerotischen Zusammenhängen, typische Marketingfloskel"
38.) "Die Kuh vom Eis holen" (eine Kollegin sagte letzte Woche: "Die Crux vom Eis". Herrlich!)
39.) "Ins offene Messer laufen"
40.) "Im Tal der Tränen"
41.) "Da müssen wir Geld in die Hand nehmen"
42.) "Das Projekt auf die Straße bringen"
43.) "Auf Augenhöhe diskutieren"
44.) "Erdrutschartiger Sieg"
45.) "Ein Schluck aus der Pulle"
46.) "Geld in die Kassen spülen"
47.) "Lohnenswert" - dieselbe Wortfamilie wie "das einzigste"
48.) "Yummie" - heißt wohl so viel wie lecker, was bei genauer Betrachtung nicht viel besser ist.
49.) "Zeitfenster"
50.) "Otto Normalverbraucher"
51.) "Spaß beiseite"
52.) "Da bin ich leidenschaftslos" und
53.) "Da bin ich schmerzfrei"
54.) "wtf" = "What the fuck". Gerne auf Twitter genutzt, ebenso wie
55.) "#fail" - ja, mangelhaft!

Die Liste wird laufend fortgeschrieben. Ergänzende Hinweise nehme ich gerne entgegen. In diesem Zusammenhang übrigens sehr empfehlenswert: http://twitter.com/Phrasenpranger


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dafür nich... (statt bitteschön / HH)
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  3. Ebenso nervig:

    Wie ... (z.B. geil) ist das denn!

    AntwortenLöschen
  4. Gerne wird alles mögliche "auf den Weg gebracht", besonders gern z.B. Gesetze im Bundestag. Na denn, gute Reise!

    AntwortenLöschen