Dienstag, 11. Januar 2011

Soundtrack of my Life: Lied 25

Ein Lied deines Lieblingssängers

Geschichten erzählen ist mein Leben, und nicht umsonst heißt ein Motto des Blogs: "Schreiben heißt sich selber lesen", ein Spruch von Max Frisch, den ich sehr mag. Ein Erzähler ist auch der wundervolle Clueso! Im Kapitel LIEDER in meinem Roman "Schmerzwach", der noch einen Verleger sucht, gibt es eine Geschichte einer Frau, die der größte Fan von Clueso ist. Hier ein Textauszug:

5. Gewinner

An allem, was man sagt, an allem, was man sagt, ist auch was dran, egal, wer kommt, egal, wer geht, egal, es kommt nicht drauf an.

Wenn es mir nicht gut geht, höre ich immer Clueso. Er scheint der einzige Mensch auf der Welt zu sein, der mich wirklich versteht. Und ich liebe seine Stimme.

Natürlich wurde ich schwanger, schließlich hatte ich es ja so gewollt. Zottel Hormel wusste von nichts. Ich erwartete ihn nach seiner Arbeit, und stimmte mich mit Clueso darauf ein, ihm mein Geständnis zu machen. Ich kochte etwas für ihn, deckte den Tisch romantisch, stellte Kerzen und solche Dinge auf, und wartete gebannt auf ihn.

Er trat langsam ein, so als ob er schon etwas gefühlt hätte, etwas, das anders war als sonst. Er setzte sich ins kleine Esszimmer, betrachtete die Kerzen und die Blumen, die ich auf dem Tisch verteilt hatte. Bevor er etwas fragen konnte, servierte ich das Essen, das noch sehr heiß war, weswegen wir nicht gleich essen konnten. Laut fragte er, ob etwas Besonderes sei, ob ich ihm etwas sagen wolle. Doch als ich ansetzte, unterbrach er mich sofort: Sag nichts, ich möchte zuerst was sagen, vielleicht erübrigt sich dann das, was du sagen möchtest. Ich erstarrte… Und dann stammelte er: ...

Undsoweiterundsoweiter... Ich liebe Clueso auch, habe seine "So sehr dabei" ein Jahr lang rauf und runter gehört. Hier die schöne Albumversion des Liedes "Gewinner": http://www.myvideo.de/watch/6344716/Clueso_Gewinner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen