Sonntag, 5. Juni 2011

Pepe ist Maya - Ausstellungseröffnung am 3.6.

Es war wirklich heiß. Also fast schon Lateinamerika-heiß. Und dann stand ich in dieser Hitze zwischen total netten Menschen, ein Glas Wein in der Hand, bunte Bilder vor mir - und ich verstand kein Wort. Nun, das kommt ja öfter vor bei Ausstellungseröffnungen, aber diesmal lag es nicht an meiner fehlenden Kenntnis und dem geringen Kunstverstand, sondern eher, weil ich einfach des Spanischen nicht mächtig bin - mein Bildungsurlaub Spanisch hätte mir weiß Gott mehr bringen können. ;-) 
Wie bin ich da gelandet? Dank Rafael Rodriguez vom Competence Center Lateinamerika und Valentina Backhaus-Sanchez von der talent-o migrante GmbH. Letztere organisierte im Büro des ersteren eine kleine Ausstellung des mexikanischen Künstlers Pepe Maya oder Pepillo, wie ihn Freunde nennen. Er ist mir vorher nicht bekannt gewesen und ich kann auch seine künstlerische Größe nicht einschätzen, aber ich mag das, was ich gesehen habe: die Farben, die er benutzt, die Materialien, seinen Pinselstrich... Und hätte ich irgendwas von des Kunst-Lehrers Worten verstanden (er ist der Leiter des Instituts für bildende Kunst - Instituto de Artes Plásticas de la Universidad de Veracruz, México), dann könnte ich euch jetzt mehr darüber erzählen. ;-) Aber anstatt dessen hier ein paar Eindrücke von der Ausstellung, die man in der Rheinstraße 71 in Wiesbaden noch eine Woche sehen kann. 




Naja, haben wir nicht gesagt: rumstehen, kucken und TRINKEN ist das Motto einer jeden Ausstellungseröffnung?! Da sieht man auch an diesem Bild. Der Wein ist fast genauso wichtig wie die Kunst.     :-))))))


1 Kommentar:

  1. Hi! Hier Valentina!!! Wie gehts?! I like you note; can I publish it in my
    Web? Let me know at info@ talent-o.net
    Happy you liked it it was done with a lot of Love this event- Vernissage;)
    Bis bald

    AntwortenLöschen