Montag, 18. Juli 2011

Frauen-WM: Eine Ode an die wahren Gewinnerinnen

Selten hat mich eine Mannschaft so mitgerissen, selten habe ich beim Fußball so MITGEFIEBERT! Und selten habe ich Frauen so liebgewonnen wie bei dieser FRAUEN-WM - und ich meine nicht die wundervollsten Frauen der Welt, die mit dem schönsten Mann der Welt und mir zusammen das Finale im "Apfelwein Solzer" geschaut haben. Und die gegen eine Japan-Fan-Übermacht zu kämpfen hatten... Sondern: meine neuen Lieblings-Fußballspielerinnen. Sie heißen Abby Wambach - ICH LIEBE DICH! Hope Solo - ICH LIEBE DICH, Megan Rapinoe - CH LIEBE DICH, Alex Morgan - ICH LIEBE DICH. Mitgezittert haben wir, geschrieen haben wir, gejubelt haben wir. Und verloren, ja, gemeinsam mit den tapferen US-amerikanischen Spielerinnen, die 100 Chancen hatten und zum Schluss die Nerven verloren und gegen die kleinen Japanerinnen das Nachsehen im Elfmeter-Schießen hatten. Selten war ein Sieg so unverdient, selten war der Anti-Amerikanismus so verlogen und niederträchtig. Und die angeblichen Fans waren ziemlich schnell aus dem "Solzer" verschwunden, während wir als gute Verlierer auch die Japanerinnen noch feierten, unverdient im Finale, aber sonst ein Super Turnier gespielt, wir können es ihnen kaum gönnen, weil die USA es einfach tausend Mal mehr verdient gehabt hätte, vor allem nach diesem Sturm auf das japanische Tor und diesem halben Dutzend Pfosten- bzw. Lattenschüssen. Wir lieben euch aber trotzdem, ihr wunderbaren US Girls, die ihr euch in unser Herz gespielt habt! Dank euch lieben wir Frauen-Fußball, dank euch wurde diese Frauen-WM die spannendste WM ever - und sogar spannender als die meisten WM-Spiele bei den Männern. Ihr wart die Gewinnerinnen des Herzens. APPLAUS euch wunderbaren Frauen und vielen DANK!!!

1 Kommentar:

  1. Da gebe ich dir recht. Die USA hat einfach besser gespielt. :)

    AntwortenLöschen