Mittwoch, 24. August 2011

Ein Interview mit schmerzwach

Ich muss üben. Ja, ich meine... also, das ist so. Irgendwann möchte vielleicht jemand mit mir ein Interview führen und... Ich bin ja schon versiert, was Interviews und so angeht. Alleweil werde ich angehalten, um zu etwas meinen Senf dazu zu geben. In Wien zum Beispiel wurden der schönste Mann und ich zum Thema: "Wie diskriminierend verhalten sich Österreicher gegenüber Deutschen?" interviewt. Da habe ich gar nichts Peinliches gesagt, im Gegensatz zum Interview bei WDR 3 vor x Jahren. Da war ich noch in der Schule und in Straßburg im europäischen Parlament bei einer Sendung zum Thema "Gemeinsames Europa". Es waren noch andere Schüler da und die wurden befragt. Ich war erleichtert, weil ich dachte: noch mehr wird er ja nicht fragen werden. Er schien wieder zu den Erwachsenen Richtung Sofa zu gehen, doch plötzlich besann er sich eines Besseren und sagte: "Nun fragen wir mal jemanden, der exotischer aussieht: Wa hältst du von einem gemeinsamen Europa?" Und er fragte MICH! Exotisch? Ich? Naja. Ich weiß gar nicht mehr, was ich sagte, irgendwas in Richtung: "Ich bin zwar Grieche, aber in Baden geboren." Oder so. Das fand das Publikum lustig, der Moderator sowieso. Und ich wusste nicht, wie mir geschieht. Dann dachte ich: wer kann das schon gesehen haben. Doch am nächsten Tag begrüßten mich einige Mitschüler mit dem Kommentar: Hab dich gestern auf WDR 3 gesehen - voll witzig! 
Warum ich das alles erzähle? Weil ich nicht wusste, wie ich dieses Interview besser einleiten könnte. ;-) http://www.whohub.com/schmerzwach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen