Mittwoch, 23. November 2011

Blogparade: Liebe Sprichwörter

n24.de entnommen
Kein Thema dieser Erde beschäftigt Menschen mehr als dieses, über nichts wird mehr philosophiert, diskutiert, gestritten, getratscht – Umweltschutz, Kriege, selbst bestimmte Krankheiten (BSE, Schweinegrippe, EHEC!) sind immer nur phasenweise on Topic. Aber die Liebe, die Liebe bewegt die Menschen, jeder glaubt eine Geschichte darüber erzählen zu können, jeder glaubt, sich darin auszukennen, jeder hat mehrere Floskeln und Erkenntnisse zu dieser Thematik, die er freigebig anderen Menschen an den Kopf schleudert: Sieht er ein Paar, das auf den ersten Blick nicht zusammenpasst (Hautfarbe, Körpergröße oder –masse), dann sagt er: „Gegensätze ziehen sich an.“ Sieht sie auf den ersten Blick viele Gemeinsamkeiten (Marotten, Beruf, Hobby), dann sagt sie: „Gleich und gleich gesellt sich gerne.“
Ich würde mich sehr sehr freuen, wenn ihr Postings zu diesen beiden Sprichwörtern schreibt. Ihr könnt euch für eines entscheiden, wenn ihr sagt: Jawoll, Gegensätze ziehen sich an! Oder doch eher gleich und gleich...? Ihr habt Beispiele dafür, Geschichten zu erzählen? Ihr habt Lust, diese mit uns zu teilen? Dann beteiligt euch doch gerne an dieser Blogparade. Meine ersten Gedanken dazu hatte ich bereits Anfang Juli geschrieben http://schmerzwach.blogspot.com/2011/07/wer-will-der-kann-auch-premiere-partie.html und in den drei weiteren Teilen. Aber auch ich werde am 11.12. ein Blogposting zu dieser Thematik einstellen. Und gerne möchte ich eure Postings hier präsentieren: am 12.12. Und ich hoffe, dass es ganz viele viele sein werden, weil eine Menge an Bloggern etwas darüber schreiben möchte. 
In diesen Büchern geht es übrigens auch um diese Thematik - mit verschiedenen Meinungen und Konsequenzen:
https://www.facebook.com/Plattenbaugefuehle
https://www.facebook.com/h.g.bussmann.liebmich

Kommentare:

  1. Mein Beitrag ist das Gedicht "Auf dem Rücken der Welt":


    Mann und Frau
    Mann und Mann
    Frau und Frau
    passen nicht zusammen

    Geschlechterkonturen verwischen

    der Mensch
    ist nur gesellig
    solange es um bierselige Freundschaft geht
    die Liebe
    war ihm stets
    ein guter Auftakt
    um Krieg
    vom Zaun zu brechen.

    Wir sind nur glücklich
    wenn wir uns
    zerstören können
    austreten
    wie eine Zigarette
    unterm Stiefelabsatz.

    Tosen in den Diskotheken
    landauf landab
    wo sich die Primaten
    das Hirn
    aus dem Schädel vögeln
    der kleingeistige Hass

    enger
    als jede Möse
    rücksichtsloser
    als jeder
    Knüppel aus dem Sack

    reden von Liebe
    verlogen
    wie ein Rudel Affen
    und haben doch
    nur eins im Sinn.

    (im Orginal unter http://dirtydichter.blogspot.com/2011/11/auf-dem-rucken-der-welt.html zu finden)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jannis,

    hier mein Beitrag zum Thema: http://stancerblog.blog.de/2011/11/27/gegensaetze-12226566/

    AntwortenLöschen