Samstag, 12. November 2011

Benedict Wells: Fast genial 1/2

Fast genial... das ist der junge Autor Benedict Wells. Schon seine ersten Bücher "Becks letzter Sommer", 2008 bei Diogenes erschienen, und "Spinner" aus dem Jahr 2009, hatte ich verschlungen und bei Radiosub euphorisch besprochen. Nun ist sein neuer Roman mit dem Namen "Fast genial" erschienen. 


Inhalt: Francis, knapp achtzehn, wohnt mit seiner alleinerziehenden Mutter in einem heruntergekommenen Trailerpark in New Jersey und sieht sein Leben schon dort enden. Bis zu dem Tag, an dem er die Wahrheit über seine Zeugung erfährt. Offenbar verdankt er seine Existenz einem absurden Experiment, an dem seine Mutter damals teilgenommen hat. Sein Vater ist zudem kein Versager, der die Familie im Stich ließ, sondern ein genialer Wissenschaftler aus Harvard. Eine Begegnung mit ihm könnte Francis’ Leben verändern. Zusammen mit seinem besten Freund Grover, einem verschrobenen Superhirn, und dem Mädchen seines Herzens, der labilen, unberechenbaren Anne-May, macht er sich auf eine Reise quer durchs Land zur Westküste, um seinen Vater zu finden. Francis will wissen, wer er ist, und zu verlieren hat er nichts – oder doch? Ein dramatischer Erkundungstrip mit immer neuen Wendungen und einem im wahrsten Sinn atemberaubenden Showdown.


Bei der Buchmesse stand ich gaaaaaanz lange an, um endlich mal mit ihm gaaaaaaanz kurz zu reden und ein Autogramm von ihm zu bekommen... Jetzt werde ich das Buch noch begeisterter lesen. ;-) Was er geschrieben hat?




Demnächst wird hier eine Rezension erscheinen. Seid ihr gespannt? Ich schon! :-)
https://www.facebook.com/pages/Benedict-Wells/196778203692337?sk=wall

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen