Freitag, 4. November 2011

Plattenbaugefühle im Frizz Magazin

Liebenswert, einfach nur liebenswert! Diese Rezension und alles darum herum. Zum Beispiel, dass Frau Z., die Redaktionsleiterin, nach ungefähr fünf Minuten auf meine Anfrage, ob das Frizz Magazin eine Rezension bringen möchte, geantwortet hat. Zum Beispiel auch, dass sie bei der Buchmesse an unseren Stand kam ("unserem Wohnzimmer"), um mir zu sagen, dass das Buch ja so herzlich sei. Und irgendwie liebenswert, dass bei dieser kurzen Rezension erwähnt werden muss, dass ich nun Klassenlehrer in der Erasmus-Grundschule bin, etwas übrigens, das ich hier noch gar nicht zur Sprache gebracht habe. Liebenswert auch die Formulierung "geradezu liebevoll in der Ichform erzählt" - da liegt mir etwas auf der Zunge, das ich nicht sagen werde. ;-) Auch nicht über meinen Namen... Der diesmal nur unmerklich verändert wurde. Ich habe schon viel fantasievollere Namen erhalten. :-)))) Schön, wenn man in Frankfurter Medien beachtet wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen