Donnerstag, 6. Mai 2010

JENA

Ich bin gerade in Jena, interessant, nicht wahr?! Zur Noll, ja, so heißt das hier, wo ich nächtige, den Tag über verbringe, dienstlich, gut esse, und leider ganz alleine (ohne den schönsten Mann der Welt schlafen muss), und ich weiß noch nicht, ob ich nicht Angst haben muss (seht euch das Bild oben an und dann wisst ihr Bescheid!). Die Zimmer sehen übrigens ungefähr so aus:



Naja, ein Doppelbett weniger, aber sonst ganz so in der Art. Schön ist auch, dass man im Bad ein großes Fenster hat, durch das man schön sichtbar für die Nachbarn duschen kann, ja, das scheint die Exhibitionisten-Suite zu sein, nur warum kriege ich diese? Ach ja, auch egal. Weil der schönste Mann der Welt nicht dabei ist, musste ich das gerade mit etwas kompensieren: EIS, ja, denn Eis essen in Jena macht riesigen Spaß! Für 2,10 Euro habe ich ungefähr dreimal so viel Eis in den Riesenbecher bekommen wie bei Eiscafe Christina, die sowieso von mir ungeliebte, weil die so unfreundlich garstig sind. Naja, dafür hatte ich schon fast zu viel Aufmerksamkeit und Liebenswürdigkeit in der Eisdiele um die Ecke. Gut, hier ist alles um die Ecke. Sympathisch. Bald schlafe ich ein und dann ist es nicht mehr so lange und ich kann nach Halle an der Saale weiter, yes! Ja, warum nicht! Alles gemütliche Städte, irgendwie...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen