Dienstag, 12. April 2011

Die Liebe kennt keine Regeln

http://www.dradio.de/images/21868/landscape/
Nach zwei Monaten zusammenziehen, das kann ja nicht gut gehen! sagte man mir. Und ich fragte: wieso? Ein Altersunterschied von fünfzehn Jahren, das kann ja nicht gut gehen! sagte man mir. Und ich fragte wieso?
Menschen möchten alles kontrollieren, alles in Schubladen stecken. Sie brauchen Regeln, sie brauchen Richtwerte, sonst werden sie verrückt. Diese Richtwerte, diese Regeln werden dann oft zu Allgemeinplätzen, zu Äußerungen, die ohne darüber nachzudenken ins Gespräch geworfen werden - ohne Sinn, ohne Verstand, ohne die Situation zu bedenken, die immer eine besondere ist. Und wenn sich schon Millionen Menschen in fünfzehn Jahre jüngere oder ältere Personen verliebt haben - trotzdem ist diese eine Beziehung eine besondere, eine, die ganz andere Vorzeichen haben kann, eine, die nicht vergleichbar ist mit den Millionen anderen. Und wenn es millionenfach schief gegangen ist, wenn zwei Leute sofort zusammengezogen sind - doch kann genau diese eine Beziehung, die erst seit zwei Monaten besteht, diese neue Situation vielleicht meistern, vielleicht sogar sehr viel besser, als wenn die beiden in zwei Wohnungen leben würden. Es gibt keine Regeln in der Liebe. Genauso schwachsinnig sind solche Dinge wie: Freundschaften sind wichtiger als Beziehungspartner oder solche Dinge. Nach dem Motto: wahre Freunde hat man ewig, Beziehungspartner meist nur sehr kurz. Was steckt da für eine Lebenseinstellung dahinter? Was soll der Quatsch?! Abgesehen davon, dass man eine Freundschaft und eine Beziehung nicht gegeneinander abwiegen und abwägen kann: wahre Freunde bleiben deine Freunde, auch wenn du einmal eine Zeit lang mit Schmetterlingen im Bauch durch die Gegend streunst und die ganze Zeit nur an deine/n Angebetete/n denkst, nur ihn/sie sehen möchtest. Wahre Freunde verstehen solche Situationen. Liebe niemals eine/n gute/n Freund/in, komm nie mit ihm/ihr zusammen! so sagt man. Doch wo steht das geschrieben? Und kann es nicht sein, dass genau diese Beziehung, die aus einer Freundschaft hervorgegangen ist, diejenige sein wird, die dann ein Leben lang hält? Das weiß man nicht. Da kann man nicht solche Floskeln anbringen. Jede Beziehung ist anders, muss neu bewertet werden. Die Liebe kennt keine Regeln. Und da gibt es unzählige Beispiele dafür. Natürlich gibt es junge Leute, die sich ältere Partner aussuchen, um sich aushalten zu lassen und nicht aus Liebe mit ihnen zusammen sind. Sicher gibt es junge Leute, die einen Fetisch haben, auf ältere Leute stehen. Aber es gibt auch Menschen, die sich einfach in einen anderen Menschen verlieben, und gar nicht auf solche Oberflächlichkeiten schauen. Denen ist egal, ob der andere Geld hat, wie alt er ist, ob er einen besonderen Status hat... Sicher gibt es Leute, die überstürzt handeln, die alles Denken ausschalten, wenn sie verliebt sind, und ohne darüber nachzudenken, zusammenziehen, sich ewige Liebe schwören, sofort heiraten und alles - und sich dann nach einem halben Jahr enttäuscht trennen. Aber es gibt auch Menschen, die von der ersten Minute so eine intensive Beziehung führen, so oft zusammen sind, so viele wichtige Dinge besprechen, so vieles abklären, dass es nur folgerichtig ist, bald zusammenzuziehen, und nahezu risikolos... Das sind nur einige Regeln der Liebe... Andere sind, wann man anruft, wenn man eine Nummer zugesteckt bekommt, und solche Scherze. Es gibt unzählige. 
Welche fallen euch ein? Soll es weitere Postings dazu geben?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen