Sonntag, 11. Dezember 2011

Plattenbaugefühle im Hoff-ART

Ich bin ganz entzückt von dem wundervollen Hoff-ART Theater in der Lauteschlägerstraße in Darmstadt. Es ist sooooo schön! Hier ein paar Fotos vor der Lesung.






Und nun der Weg zur Toilette:




"Jonas, Jonas, in welcher Welt lebst du eigentlich?" las ich... Und in diesem Moment wurde mir klar, dass im Publikum jemand saß, der damals das gleiche zu mir gesagt hatte, damals, als ich als Schulsozialarbeiter in der Erich Kästner-Schule tätig war. Die Schule also, die im Roman eine wichtige Rolle spielt... Mir wurden auch sehr viele andere Dinge klar, als ich da saß. Wie gesagt, jede Lesung ist anders. Anders aufregend. ;-)




Aus dem Publikum kam dann auch noch ein frecher Einwand: ob ich immer so lese - ich solle dies "frecher" tun. Ich weiß nicht, was der junge Mann damit meinte: ich habe gelesen - und nicht Theater gespielt...




Und am Ende durfte ich mal zuhören, wie Shad M., der im Roman ja auch tatsächlich vorkommt, singt...




Und er war verdammt gut, der Shad M. - er wurde sogar mit Xavier Naidoo verglichen, und zwar von berufener Stimme. Da kann er stolz auf sich sein. Und ich auf ihn. :-) Er hat nun neue Motivation, seinen Weg zu gehen. Ich? Ich möchte noch öfter in solchen Theatern lesen... Mit gaaaaaanz viel Publikum. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen