Samstag, 17. April 2010

Seifenoper Reloaded -1-

Wir saßen oder lagen vielmehr auf einer Matratze, die wir auf dem Dach vor meinem Fenster ausgebreitet hatten, neben uns einige Flaschen Prosecco, tja, sexuelle Vorlieben verpflichten eben, ein paar Kerzenlichter, auch diese obligatorisch, und stellten fest, dass wir mit uns und unseren Freunden eine Seifenoper durchlebten und dass nur Kameras fehlten, die uns auf all unseren Wegen verfolgten und bei unseren unsäglichen Lebensversuchen filmten.
Was war unser Plot? Was konnten wir aufbieten?

Liebe, Sex und die unweigerlichen Missverständnisse, Wirren und Kläglichkeiten, die dazuge-hörten:

fl0, der eine von uns beiden, der jüngere, der schwulere, hahaha, war mit Sebastian in der Kirchenjugend, sie hatten ihr erstes homosexuelles Erlebnis, „gingen“ für ein paar Tage „miteinander“, damals fünfzehnjährig, und eines Tages kam es auch zum ersten „flotten Dreier“ mit einem weiteren Ministranten. Später hatte Sebastian eine Affäre mit João, in den sich fl0 verliebte, der erstere hatte aber zur gleichen Zeit einen Freund (Tommy), bereits seit zwei Jahren, doch das hielt nicht lange, Tommy machte Schluss, weil es so nicht weitergehen konnte. Naja, ein Grund war vielleicht auch, dass es ihm zu viel wurde, dass sein Lebensab-schnittspartner nach dem Brasilianer erneut einen Typen toll fand, sich kurz in ihn verliebte, Hannes heißt dieser, ein Heidelberger Medizinstudent, der den Flugbegleiter (Sebastian) strohdumm und naiv fand – na, wird es schon schwierig für Dich mit den Namen? Es kommt noch dicker! -, allerdings trotzdem mit ihm schlief, und der wiederum hatte zunächst eine Affäre mit Steffen, obwohl er ja eigentlich auch einen Langzeitfreund am Rockzipfel hängen hatte, ein weiterer Flugbegleiter namens Maddi. Hannes hatte noch viel später eine Affäre mit Manoel, bis der letztere merkte, wie hohl und kindisch dieser angehende Arzt doch war, was dieser jedoch dem sehr böse nahm und einige Szenen machte. Das wiederum konnte er sehr gut, wendete es auch oft genug an, darin glichen sich Maddi und Hannes, und so traf es sich noch viel später ganz gut, dass sich Sebastian in Maddi verliebte, die Erwiderung ihm gewiss war, Hannes nächtens bei Sebastian eine Kostprobe seines Könnens hinlegte, es war wohl so 4 oder so, der Medizinstudent hatte dabei Maddi auf frischer Tat ertappt. Aber halten wir uns nicht zu lange bei Hannes auf, der – ich vergaß es fast – irgendwann auch anfing, fl0 mit Kurzmitteilungen zu bombardieren. Ich muss Georgios ins Spiel bringen, der Freund von Manoel, naja, zumindest gute drei Jahre lang, ein Vorbild in der Schwulenszene, die „Musterbeziehung“ schlechthin, sie gingen schließlich im Guten auseinander, doch der Grieche (Georgios) wollte seinen Freund wieder zurück, liebte ihn bis auf den heutigen Tag, machte allerlei Szenen, aber anders als Hannes (von ihm kommt man nicht los). Georgios vekraftete es nicht, dass sich die Gefühle von Manoel plötzlich gewandelt hatten, sie wohnten zusammen, was einige Schwierigkeiten mit sich brachte, und keiner verstand es, dass sie sich räumlich nicht trennten. Georgios verliebte sich in eine Frisur, dazugehörig Marc, eine unwichtige Erscheinung eigentlich, ein Modepüppchen, aber in dieser Geschichte wird er a) interessant durch die kurze Beziehung mit dem Griechen und b) aufgrund der Tatsache, dass er einst von Sebastian verehrt wurde oder auch nicht, das wurde niemandem ersichtlich. H. (ups, ein neuer Name, zunächst ohne Verbindung) mochte ihn überhaupt nicht, fand diese „Mode-schwuppe“ unerträglich, mokierte sich darüber, dass Marc in einem Gespräch erwähnte, dass er die „Weiße Rose“ natürlich kenne, waren das nicht solche Pfadfinder? H. war der beste Freund von Georgios, sehr eng befreundet, sagen wir einmal unglaublich intim, sie kuschelten immer miteinander, knutschten wild miteinander, als Georgios noch mit Marc zusammen war, naja, aber es war normal, Georgios hatte auch noch Sex mit Manoel während dieser Beziehung. Weiter geht’s! Diese beste Freundschaft ging auseinander, als fl0 mit H. eine Partnerschaft einging, Georgios war zu eifersüchtig, obwohl er sie zusammen brachte, ein Widerspruch! Steffen, der irgendwann kurze Zeit mit fl0 zusammen war, flippte deswegen ebenso aus, aus zweifachem Grund, wegen Thomas, den er sehr attraktiv fand und wegen fl0, von dem er nicht losgekommen war. Zwischendurch war Sebastian mit Christian zusammen, zwei Monate etwa. Und jetzt wird es richtig kompliziert. Christian ist der Ex-Freund von Oli, der der Exfreund von Sebastian und Tommy ist, Tommy, ja, genau, der Ex-Freund von Sebastian, nun, einer davon eben. Christian wurde von Sebastian betrogen, man kann es sich ja vorstellen, na, zum Beispiel mit Steffen, aber Sebastian machte auch Anstalten mit Ralf zu schlafen, weil er diesen so geil fand, der übrigens mit Manoel eine Affäre hatte, und da waren die Schwierigkeiten vor allem deswegen so groß, weil Georgios diesen attraktiven Jüngling anschmachtete, der jedoch seine Nummer lieber dem Brasilianer gab. Georgios, dieser Unruhestifter, ihm fiel nichts Besseres ein, als sich in Christian zu verknallen, während dieser noch verliebt in Sebastian war, aber das löste sich auch auf, nicht lange danach. Fortsetzung folgt....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen