Samstag, 24. April 2010

Gestern mit der Post...

... kam ein merkwürdiges Päckchen an, mit einem merkwürdigen Büchlein, das mir sehr bekannt vorkam, mich an ferne Zeiten erinnerte, und mich etwas aus der Bahn warf, naja, zumindest für fünf Minuten, allerdings wären es früher mindestens zwei Tage gewesen, aber da gab es noch nicht den schönsten Mann der Welt in meinem Leben...
Die ersten Seiten sind nicht beschrieben und ich weiß auch ganz genau, woran das liegt, und es hat mich eine Weile vor sehr langer Zeit sehr geärgert. Dafür ist die letzte Seite beschrieben und ich weiß nicht, ob mich diese glücklicher macht.

Klingt alles mysteriös, ist es auch.

In einfachen Worten könnte ich sagen: Es ist ein Buch, in dem Freundinnen und Freunde ihre liebsten Erinnerungen an mich, an unser Kennenlernen, an unsere Freundschaft aufschreiben dürfen, oder gar sollen, wer weiß wer weiß. Derjenige, der mir dieses Büchlein schenken wollte, hat nicht hineingeschrieben, das sind die freien Seiten, er hatte vor, seine Worte erst dann zu platzieren, wenn einige der Herrschaften schon ihre Aufgabe erledigt hätten. Ein großes Chaos dann - obwohl der gute Mensch Monate vorher das Buch herausgegeben hat, weil meine Freunde schreckliche Chaoten sind und schrecklich lahm und überreizt - weil ich zu allem Überfluss die ganze Geschichte mitgekriegt habe, das Prinzip verstand, leider aber falsche Schlussfolgerungen zog.
Es endete zunächst damit, dass ich einem Freund aus Ärger die Freundschaft kündigte, weil ich ihn als den Schluri wähnte, der das Buch fast verschlampt hätte und damit fast verhindert hätte, dass genügend Leute hineinschreiben. Ich war sauer. Und letztendlich fand ich das Buch und diese gute Idee saublöd, ich hasse Geburtstage sowieso, und Überraschungen, und wenn man die ganze Chose gefilmt hätte, dann wäre es der Edina-Geburtstagsfolge von Absolutely Fabulous sehr nahe gekommen, wirklich verdammt nahe. Wobei A. die Rolle von Saffron übernommen hätte, und ich natürlich die von Edina Monsoon, aber das war ja klar, und relativ unvermeidlich.
Der Witz an der Sache ist, dass ich es tatsächlich weiterführen wollte, obwohl es mich schon so viel Stunden Ärger gekostet hatte, wohlweißlich, dass ich einfach Menschen anziehe, die verdammt lahm und unzuverlässig sind, verhaltenskreativ mitunter, und wenn ich nun bedenke, dass der erste Eintrag, der von Blue Eyes J. war und zwar im Januar 2001, und der letzte Eintrag am 16. April 2010, weswegen ich nun dieses Büchlein geschickt bekommen habe, dann wird mir ganz komisch.

Ja, es ist alles merkwürdig. Und erfordert eine Fortsetzung... Morgen dann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen