Freitag, 30. April 2010

Tanz in den Mai?

Gestern haben wir uns mal wieder am Telefon unterhalten, gerne tut das der Vorstand des ABK ja nicht, aber weil er sich lieber im beschaulichen Kehl tummelt und Großstädte nur zu Demonstrationen und anderen Aktionen betritt, bleibt ihm ja nichts anderes übrig. Auf dem Weg nach Biblis oder von Biblis zurück hat er es schließlich nicht an Frankfurt vorbei geschaut, so also jetzt am Telefon, bevor wir uns am Messdi, dem Volksfest in Kehl, das um Christi Himmelfahrt oder kommerziell ausgedrückt: um den Vatertag herum gefeiert wird, uns wiedersehen. Ja, da fängt es schon an: Die Kehler haben eine clevere Methode gefunden, den Vatertag noch mehr auszuweiten, und zwar über vier Tage. Und damit machen sie viele viele Gewinne, denn am Messdi wird sogar noch mehr Geld versoffen als an Karneval, aber vor allem verfressen und sinnloses Nippes gekauft. Aber gut, es geht nun ja erst um den "Tanz in den Mai", worüber er sich aufregte. Was soll das denn sein? fragt er mich verwirrt. Tanz in den Mai, muss das denn sein? Was ist das wieder für eine Erfindung der Wirtschaft, posaunt er heraus, genauso wie der dämliche Valentinstag oder Halloween. Damit wir ausgehen, für eine Eintrittskarte 15 Euro zahlen, uns vollsaufen und damit das Besäufnis auf zwei Tage voll am Stück ausweiten, denn schließlich fahren die meisten Menschen am 1. Mai Fahrrad oder wandern, aber nicht ohne Kästen Bier mit dabei zu haben, oder sich irgendwo niederzusetzen und Mai-Bock-Bier zu trinken. Oder stundenlang zu grillen und dabei zu saufen. Was ein Unsinn! zetert er, natürlich kann man saufen, aber man muss seine Kräfte einteilen, denn der 1.Mai ist der wichtige Tag, und damit meine er nicht das Saufen, das ist nur Nebensache, es gehe darum auf Demonstrationen zu gehen, Aktionen zu starten, es ist der Tag der Arbeit, und es gebe so viele Dinge gerade an diesem Tag, gegen die man ankämpfen müsste. Das ist ein wirklicher Feiertag, ein Aktionstag, nicht kommerziell, sondern ideell, und nicht so ein Kokolores wie der Tanz in den Mai, was ist das schon?! brüllt er mich erneut am Telefon an, als könne ausgerechnet ich etwas dafür. Tanz in den Mai! Pah! Morgen ist der wichtige Tag! Und da wird ganz viel Revoluzzer-Aktion gemacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen