Freitag, 30. April 2010

Kulturecke

Bin ich nicht ein geschäftiger Mensch? Doch, ich glaube schon. Zum Beispiel arbeite ich ehrenamtlich beim Radio, habe ich es euch schon erzählt? Ach, wer weiß, ich schreibe hier ja so viel und so oft und so lange, wie könnt ihr euch das alles merken, und wie sollte ich mir das alles merken? Radio, habe ich gesagt, dort mache ich viele verschiedene Sachen, gelegentlich Berichte von Buchmessen und Filmfestivals, manchmal Interviews, manchmal teilweise Redaktion, aber am liebsten schreibe ich Rezensionen. Von denen habt ihr ja auch schon hier welche gesehen. Sie sind meist sehr subjektiv, und vielleicht auch polemisch, manchmal vielleicht auch nicht gerade besonders journalistisch wertvoll geschrieben, aber nun ja, auch das ist gerne einmal Geschmackssache. Doch darum geht es ja nicht gerade, sondern, was ich euch eigentlich sagen möchte, und wie furchtbar ist es nur, dass ich dieses Wort "eigentlich" hier verwende, also, was ich wirklich und eigentlich sagen möchte: Da gibt es eine Seite im Internet, die ist von diesem schwullesbischen Radiomagazin, für das ich arbeite, und eine Rubrik heißt "Kulturecke", zugegeben nicht besonders schön, aber... alle Artikel, die dort eingestellt sind, sind von mir geschriebene Rezensionen (zwei Rubriken: Filme und Bücher). Ich würde mich freuen, wenn ihr dort einen Blick drauf werfen und dabei geflissentlich die nichtsoschöne Aufmachung übersehen würdet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen