Sonntag, 8. Mai 2011

DSDS 2011 - Pietro Lombardi gewinnt

Twitter zeigt es ganz deutlich: in den Trends waren in den letzten Stunden folgende Tags ganz oben - Superstar, Pietro Lombardi, #dsds, Entscheidung, #sarah, Bohlen, #rtl, Menderes, Marco Schreyl.


http://www.pinkclusive.de/wp-content/
uploads/ 2011/02/pietro-lombardi.jpg
Unlängst schrieb der Twitterer @DerChrisU: Lektionen des Alltags: Du weißt, dass Du den richtigen Leuten folgst, wenn der Gewinner von #DSDS in Deiner Timeline nicht auftaucht.
Ja, auch ich hatte es satt, DSDS anzuschauen, überraschend genug, dass ich es so lange durchgehalten habe. Ich hatte Unrecht - das gestehe ich mir ja nicht gerne ein. Nein, Sebastian war zu jung, um gewinnen zu können. Und hatte zu wenig Migrationshintergrund. :-) Konnte vermutlich zu gut Deutsch. Es muss ein Mann gewinnen, und er muss Gangsta Deutsch sprechen. Außerdem charmant und nett sein. Das war dieses Jahr wohl gesetzt. Ich frage mich, was die Pädagogen nun sagen werden: "Oh no, jetzt wird Pietro Lombardi das Vorbild für die ganzen Jungs mit Mihigru werden, die bereits jetzt keine Lust zu lernen haben, sie werden sagen, der ist auch dumm und ist jetzt der Superstar, warum soll ich lernen!"? Ich mag Pietro Lombardi, er ist so erfrischend. Man kann versuchen, jemanden zu inszenieren, man kann ihn beraten, man kann tun und lassen, was man will, aber eine Persönlichkeit wie Pietro kann man kaum erfinden, niemand wirkte so sympathisch und authentisch in dieser Staffel wie er - mal von Sebastian Wurth abgesehen, der kein Bad Boy ist. Ja, klar, Pietro ist ja auch supernett und charmant, aber sein leicht rüpelhaftes, unkultiviertes Auftreten macht ihn zum Bad One. Das war dann vielleicht der ausschlaggebende Grund, wieso er gewann und nicht ein Sebastian Wurth. Eine Frau kann sicherlich sehr schwer nur gewinnen, das war wohl auch schon so gesetzt. Ja, ich weiß, ein Unsinn, sich überhaupt über Trash-TV Gedanken zu machen, zumal nun jede/r, der/die die ganze Zeit die Sendung verfolgte, meint: wasn´Dreck, und überhaupt, der wird doch eh in drei Monaten wieder aus dem Trend sein. Aber wer kauft denn die CDs in den nächsten zwei oder drei Monaten - und dann nicht mehr? Und was bewirken solche Casting-Shows in den Köpfen der Jugendlichen, aber auch der Erwachsenen? Wer profitiert von diesem Format tatsächlich? Norman sagt sinngemäß, dass DSDS eine hervorragende Plattform für solche Talente wie ihn sei - nun, das ist so. Hätte es Norman auf andere Weise zu solcher Berühmtheit geschafft? Würde er über einen anderen Weg wohl in drei Jahren noch gebucht werden? In jeder Dorfdisco wird er noch nach fünf Jahren einen Auftritt bekommen als der Norman bekannt aus DSDS, oder?
P.S.: Und für meine Leser_innen war der Sieg von Pietro schon seit Wochen wenig überraschend (wie meine Poll ja auch zeigte).

1 Kommentar:

  1. Hallo Jannis,

    auch ich mag Pietro. Zeigt doch gerade er, dass Menschen, die nicht zu den "Begabten" gehören...dennoch eine Begabung haben.

    Hoffentlich behält er seine Natürlichkeit.

    Xeretismata polla

    Helga

    AntwortenLöschen