Sonntag, 3. Juni 2012

Tour de Kultur ELEVEN


Die Tour begann heute im beschaulichen Mainz, in Zitadelle, Bau E, in der nun das Literaturbüro Mainz beheimatet ist. Dort fand unsere jährliche Jury-Sitzung für die Goldene Leslie, dem rheinland-pfälzischen Jugendbuchpreis für mehr Leselust, statt. Apropos: Leselust. Für uns war dieses Jahr mehr Lese-Frust dabei, bei all den "Problem-Büchern", die uns vorgeschlagen wurden. So konnten wir uns nicht einigen, welche Bücher wir nominieren möchten - das erste Mal in vielen Jahren. So müssen wir alle nachsitzen und noch eine Lese-Runde dran setzen. In zwei Wochen folgt dann die endgültige Entscheidung...



Weiter ging es nach Wiesbaden zu mehreren Ausstellungseröffnungen rund um Fluxus 50 / 1962 - 2012 Fluxus im Nassauischen Kunstverein und im Museum Wiesbaden und im Stadtmuseum. "Niemand weiß, was es ist", sagt Robert Watts, "Art is as Art Comes", sagt Ben Vautier. 




Hier bei einer "Performance" von Allison Knowles, ein besonderer Lunch für 500 Menschen, mit viel Henkell-Sekt und Eier-Sandwiches - und natürlich das Reden über Kunst. Das wurde dann wohl auch live übertragen in das Stadtmuseum Wiesbaden...



Hier ein paar Eindrücke von der Ausstellung Benjamin Patterson: Born in the State of FLUX/US im Nassauischen Kuntsverein, sehr inspirierend, sehr cool.



Ganz links ein Schild des Zuges, der mich von Kehl nach Paris brachte, ohne Zwischenhalt, schnell und bequem, Erinnerungen, schön...



Man kann sich hinsetzen, mit dem Bär sprechen, der mit einem interagiert...


Und was bringt Pattersons Storch da?...



Nach kurzer Verschnaufpause auf dem schönen Balkon, ging es weiter... 


Fluxus at 50 im Museum Wiesbaden...



Und dann weiter zum MMK nach Frankfurt, Ausstellungseröffnung Fotografie Total mit anschließender Party im Triangolo...



Oldstyle Music und Oldstyle Dance-Moves. YAY! :-)



Und dann ab auf die Berger Straße - ist auch KULTUR... Saufkultur, oder so... ;-)


Konsequent am Kölsch-Stand. ELEVEN for TEN, oder so, also elf holen und zehn zahlen - auch wenn wir nur zu fünft waren...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen