Sonntag, 10. Juni 2012

Elf Fragen von schmerzwach an den Künstler Martin Kreuels


Geboren am 17.2.69 in Kevelaer, Studium der Biologie bis 1999, bis 2009 freiberuflicher Biologe und Arachnologe.
Dann der Bruch durch den Tod meiner Frau und umschwenken in das Fotografen- und Autorenhandwerk.
Ausstellungen und weitere Vitadetails unter www.fotografie-kreuels.de

1. Wer bist du?
Ich bin ein Mensch, der in der Mitte seines Lebens noch mal neu anfängt, der versucht einen vollständig neuen Weg zu gehen, weil er sieht, dass er sich verändert hat.
2. Was machst du?
Ich fotografiere, schreibe und denke.
3. Woher kommst du und wohin möchtest du?
Ich komme aus der Biologie und gehe in die Kunst.
4. Warum bist du Künstler geworden?
Weil dieser Bereich mir die Möglichkeit gibt, weg von den Statistiken und Zahlen, mein Gefühl in den Vordergrund zu holen. Ich kann was sagen, weil es aus mir herauskommt.
5. Welche Ziele hast du?
Mein Ziel ist es mit meiner Arbeit mit Menschen in Kontakt zu treten. Mit ihnen zu reden, ihnen meine Texte zu geben und ihnen meine Bilder zu zeigen.
6. Wer oder was inspiriert dich?
Da muss ich nicht weit gehen, denn es reicht das tägliche Leben.
7. Wann bist du glücklich?
Wenn ich zur Ruhe komme, wenn ich stehen bleiben kann, wenn ich meine Gedanken fließen lassen kann.
8. Wie sieht dein perfektes Leben aus?
Ruhe, Frieden und Zeit haben
9. Was würdest du tun, wenn du ein Tag lang König von Deutschland wärst?
Ich würde einen Tag lang die Zeit anhalten. Alle könnten mal stehen bleiben und aus dem Bauch heraus reflektieren, was sie denn eigentlich den ganzen Tag tun.
10. Wovon hast du als Kind geträumt?
Ich wollte immer raus in den Wald, das war mein größtes Glück.
11. Worauf könntest du verzichten und worauf überhaupt nicht?
Ich kann auf sämtlichen Luxus, schnickschnack, Partys etc. verzichten, nicht aber auf Musik, Ruhe, meine Kamera und einen Notizzettel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen