Mittwoch, 31. März 2010

SMS Lyrik

diese woche zeit für … was trinken gehen … ausstellung besuchen … schneespaziergang … sinnloses bahnfahren… mit mir?

mit dir… jederzeit… überallhin… morgen mittag? im park mit unseren fußstapfen neugefallenen schnee einweihen… 16 uhr?

16 uhr passt gut… :-) werde vor dem eingang auf dich warten, dick eingemummelt in flauschigen schals, mit einer dickfelligen mütze…

ich werde dich nicht warten lassen... möchte nicht einen eiszapfen daten ;-) und danach eine heiße schokolade für uns zwei… yummie

der schnee rieselte auf uns herab, du hieltest mich ganz fest… dann haben wir uns geküsst... es war mein schönster kuss bisher…

und wie es dann begann zu stürmen und wir fast weggeweht wurden, als wir uns küssten! der schönste kuss – und der aufregendste! :-)

konnte die ganze nacht nicht schlafen, weil ich immer daran denken musste… heute abend kino in einem pärchensitz? möchtest du?

deine nächste wache nacht könnten wir gemeinsam verbringen… unsere plattensammlungen durchhören und uns schämen… um 8 vor dem kino?

ja, um acht… oder stundenlang wahrheit oder pflicht spielen und unsere peinlichsten erlebnisse offenbaren… ;-)

was könnten deine peinlichsten erlebnisse sein? *neugierigbin… vermutlich erzählst du von deinen vielen verehrern… freu mich auf nachher! :-)

brauche keine verehrer, um peinlich zu sein *lach – freu mich auch sehr auf nachher… und möchte ganz viel popcorn und eis essen…

konnte mich kaum auf den film konzentrieren – zu gut schmeckten deine küsse, zu zart waren deine lippen, zu spielerisch deine zunge…

was auch noch ablenkte: die blicke der anderen kinobesucher… wie die doof geschaut haben, als wir uns küssten, zwei jungs… :-)

möchte dich immer wieder küssen – ganz oft, ganz lange, ganz wild, ganz ungestüm… heute abend bei mir? oder ist dir das noch zu früh?

ja, küss mich so lange du möchtest, so wild, so ungestüm und so oft du kannst… komme um 8 und möchte bis morgens geküsst werden :-)

unsere erste nacht! sie war noch schöner, als ich es mir vorher ausgemalt hatte… ich fühle mich wohl mit dir, so geborgen, so glücklich…

ich lag da, glücklichwach, nicht fassen könnend, dass das passiert – mit dir, mit dir, den ich unbedingt küssen wollte damals…

…und nicht durftest… weil ich vergeben war… ja, ich hätte es damals vor zwei monaten auch nicht gedacht…. umso schöner jetzt…

umso schöner, dass wir zueinander gefunden haben… geht alles schnell… doch… möchten wir die nächste nacht wieder miteinander verbringen?

das wollen wir… miteinander kuschelnd meine almodovar-sammlung durchschauen… mit den frauen weinen, freuen, lachen, trauern…

und bei jedem kuss auf dem bildschirm knutschen wir zur wette mit… und wenn du weinst, küsse ich dir die tränen weg… und du mir…

es war die schönste fernsehnacht meines lebens… möchte nun die schönste party meines lebens feiern… mit dir… bei meiner besten freundin…

sag mir, wann und wo… ich möchte jetzt auf all deine partys mit dir gehen… all die feste deines lebens feiern… ich küsse dich…

wie schön das war… mit dir… mit meinen freunden… wie glücklich wir ausgesehen haben, sagten meine freunde… kuss

ja, und wie gut wir zusammenpassen, sagte deine beste freundin zu mir… und sie hat recht… ich freue mich auf heute abend… kuss

bin morgen abend auf eine ausstellungseröffnung eingeladen… seurat… viele punkte… wird dir gefallen… meine freunde sind auch da…

dann hoffe ich, dass ich viele punkte bei deinen freunden mache… freue mich auf dich, auf seurat, auf deine freunde, auf den wein…



den verborgenen sinn der worte erfahre ich nur durch dich – indem ich mit dir rede, dich umarme, dich küsse, dich liebe…

den lebenssinn erfahre ich in meinem totenbett – indem ich die bilder meines lebens sehe: wen ich liebte, wen ich küsste, wen ich umarmte…

du möchtest ein glas in deiner hand zerdrücken, ich nehme es dir weg… du möchtest vor einen fahrenden zug springen, ich halte dich fest

du möchtest in die große, leere tiefe fallen, ich fange dich auf... du nennst es verrat, ich nenne es liebe…

propellerflugzeuge die in meinem magen ein wettrennen veranstalten / ein videogerät das in meinem hirn ständig die gleichen…

…bilder von ihm vorspielt / ein schlagzeug das in meinem herzen lauter zu dröhnen beginnt wenn ich an ihn denke…



unser einjähriges heute – wer hätte das anfangs gedacht… es war das schönste meines lebens… freue mich auf 49 weitere… hdl

es war auch mein schönstes lebensjahr… danke, dass es dich gibt… danke für alles, für die aufmerksamkeit, die geborgenheit, die liebe…

Kommentare:

  1. Ich bin tatsächlich nun verliebt und weiß nicht in wen. Ich bin völlig hinweggerissen.

    AntwortenLöschen
  2. wie kann sein? in jemanden verliebt sein und nicht wissen in wen???

    AntwortenLöschen
  3. So schön. Ich bin hin und weg, möchte das auch erleben, mit einem Mann, der für mich bestimmt ist; mit dem ich Flugzeuge im Bauch austauschen kann. :) Eure Worte sind echtes Balsam.

    AntwortenLöschen