Mittwoch, 31. März 2010

Genervt sein...

"Abfuck" kann verwendet werden um einen negativen Zustand oder einer schlechten Sache Ausdruck zu verleihen.
"Verbalinkontinenz" beschreibt die die Unfähigkeit, den Mund zu halten.
"Erfahrungsresistent" ist, wer nicht einmal aus eigener Erfahrung klug wird.
Wenn jemand übelst bescheuert ist, dann kann man ihn als einen "alden Eimer" bezeichnen.
Neino:
Jemand der nicht sehr gut gelitten ist, mit dem man sich nicht gerne abgibt und in der Öffentlichkeit zeigt.
Jemand ist "abgespackt", wenn er richtig daneben, peinlich und zum Lachen ist.
"Abhonken" bedeutet sich merkwürdig verhalten.
"Abkacken" kann man verwenden, wenn man etwas schlecht macht, man bei etwas schwach ist und verliert oder wenn etwas kaputtgeht.
Ein "Agrospack" ist ein aggressiver, herumpöbelnder Mensch, der andere Leute anmacht.
Als "Chromosomenscherz" kann man einen sehr einfältigen Menschen bezeichnen.
Ein Cerebralentkernter ist ein hirnloser, dummer Mensch, dem wie beim Apfel das Kerngehäuse entfernt wurde.
Unter einer "Denkprothese" versteht man alle Jenes, das uns das Denken abnimmt wie Fernsehen, die Bild-Zeitung usw.
Wen man "den Erpel nicht von der Ente holt" dann tut oder sagt man etwas Belangloses. Es kann aber auch eine Redewendung für etwas von minderer Qualität sein.
Donalden ist abgewandelt von Donald und trifft auf stressende Personen zu. Donalden ist als herablassende Aussage zu verstehen, die eh niemand checkt.
In den Brennpunkten amerikanischer Großstädte, in denen Rap- und Hip-Hop-Ausdruck für Identifikation und Abgrenzung sind, nutzten rivalisierende Gangs (das) Dissen als Überlebensstrategie. Hergeleitet von (to) disrespect (someone) (= [jemanden] geringschätzig/verächtlich behandeln/nicht respektieren) ist die Ablehnung und Abwertung Anderer gemeint, inzwischen auch die Wortgefechte zwischen Rappern resp. das Kräftemessen von Graffiti-Sprayern und DJs. "Dissen" kann aber auch für das Anfertigen respektive Ablegen einer Inauguraldissertation (Arbeit bzw. Prüfung zur Promotion/Erlangung der Doktorwürde) stehen.
"Fickshit" ist eine Wortschöpfung, die sich aus dem deutschen Wort Fick(en) und dem englischen Wort "Shit" für "Scheisse" zusammensetzt. Es wird verwendet, wenn man irgendetwas nicht hinbekommt und bedeutet so viel wie "Mist!" oder "Verdammt!".
Als "Gehirnwichse" bezeichnet man das Verbreiten dummdreister Lügen, das Verbiegen der Wahrheit sowie inhaltsleeres Gestammel bei Konfrontation, wahlloses Beleidigen Anderer (um sich selbst zu erhöhen) oder auch den leicht vorherzusehenden Versuch trotz der eigenen, nichtvorhandenen Intelligenz und Schlagfertigkeit heimlich einen müden Lacher zu erhaschen.
"Globalgalaktisch" bedeutet im Allgemeinen, oberflächlich.
Jemand der "grenzdebil" ist ist ziemlich dämlich.
"Ha Mal" ist eine Abkürzung für die Anweisung "Ha(lt's) Ma(u)l". Das "Mal" wird häufig auch wie "Mai" ausgesprochen. Ein beliebter Satz dafür ist "Ach, ha mal!" Ausgesprochen wird das "Achamai!"
"Hoschi" ist in der Deutschschweiz und in Vorpommern eine gern benutzte, eher liebenswert gemeinte, Beschimpfung für einen Idioten.
"Huso Boss" ist ein besonders verfickter Hurensohn.
Als "Hauptschulabpraller" wird jemand bezeichnet, der es unter der Mobilisation seiner gesamten Geisteskräfte nicht geschafft hat, diese untere schulische Reife als Mindestvoraussetzung für eine berufliche Ausbildung zu erreichen. Dem Hauptschulabpraller wird gerne eine geringfügige Auffassungsgabe, Intelligenz und Bildung unterstellt.
"Intelligenzparodist" ist ein anderes Wort für einen Angeber, der Intelligenz parodiert, also nachmacht, da er selbst nicht mit genügend Hirnzellen ausgestattet ist.
Der Begriff "IMBA" stammt aus dem Bereich der Online-Computerspiele und bedeutet übersetzt "unausgeglichen" (engl. imabalanced). Häufig wird IMBA verwendet wenn sich bei Spielen wie Warcraft 3 oder Starcraft einzelne Einheiten von ihrer Stärke deutlich der Stärke anderer Einheiten unterscheiden.
Einen "Jobst bauen" bedeutet, dass man eine Aufgabe fehlerhaft ausführt.
Das Wort "Opfer" wird benutzt um jemanden zu beleidigen, der in seinem fachlichen Umfeld als normal gilt, sich aber aus Sicht eines anderen als Laie entpuppt. Er ist ein Opfer der geringen Ansprüche seiner ursprünglichen Umgebung. Der Ausdruck findet auch oft Gebrauch unter Freunden.
Oft wird als Opfer auch einfach jemand bezeichnet der lächerlich aussieht oder offensichtlich ein Schwächling ist.
Das Wort "reudig" ist ein Universalbegriff um etwas negativ zu bewerten (schlecht, unlustig, hässlich, dumm, ätzend, etc.). Dabei kann eine Sache oder ein Happening "reudig" sein.
Bei einem "Schnitzelkind" handelt es sich um eine unbeliebte Person der man, als sie klein war, immer Schnitzel um den Hals binden musste damit wenigsten die Hunde mit ihr spielten.
"Tolle Wurst!" ist eine Redewendung mit der man zum Ausdruck bringen kann, wenn man etwas schlecht findet.
"Votzendreck" ist ein Ausruf, den man ähnlich wie "Mist!" in einer misslichen Situation verwenden kann.
"Verstrahlt" kann als Synonym für verblödet verwendet werden oder für jemanden der schwer auf Drogen ist.
Der Begriff kann ebenfalls angewendet werden, wenn man neben der Spur ist, z.B. wenn man den ganzen Tag verkatert herumläuft.
"WTF" heißt "What The Fuck", was frei übersetzt "Was zum Teufel...!?" heißt. Die Abkürzung wird in der Computer- / Gaming-Sprache bei negativ überraschenden Situationen benutzt.
Wack - Das Wort stammt (zumindest in dieser Bedeutung) aus den USA und ist via Hip-Hop-Lyrics nach Deutschland gekommen. Wack ist alles, was so richtig schlecht, lahm, uncool und mies, kurz gesagt scheiße ist.
"Fick die Furche" ist ein Ausruf des Ärgers, der genauso wie "verdammt" oder "mist" verwendet werden kann.
"FDH" steht für "fick die Henne" und kann als Ausruf der Verzweiflung oder Enttäuschung verwendet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen