Samstag, 14. September 2013

schmerzwach isst: Bolo fiftynine


schmerzwach isst ... sollte eigentlich ein bisschen stressbefreiter als schmerzwach reist ... sein. Ist es aber nicht! :-))) Mein körperlicher Einsatz ist hier ebenso gefragt wie beim Reiseblog. Foodblog also. Dann koche ich eben. Was kann daran so schwer sein? Ja, aber warum wurde ich immer von meinen Ex-Freunden weggeschubst, sobald ich am Herd stand? Nach dem Motto: Wenn du kochst, dann schmeckt das eh nicht! Und warum bringen mir meine gefühlten 123456 Kochsendungen, die ich schon hinter mich gebracht habe, nicht weiter? Das Aussehen ist ja immer eine Sache, der Geschmack ein anderer. Fragen, die mich begleiten: Wo geht das ganze Salz immer hin, das ich beim Spaghetti kochen in den Topf schmeiße? Jedes Mal muss ich am Ende nachsalzen, weil ich vorher Angst hatte, es zu versalzen. Ich meine, dazumachen ist immer einfacher, als es irgendwo wieder rauszuziehen ... Warum schmeckte das Essen so fruchtig? Hm... Früchte habe ich sicher nicht hineingetan, auch keinen Zucker. Kommt das vom Mais? :-)) 
Kochkurs? Oder doch lieber einen Freund, der gut kochen kann? Ihr wisst ja, wie ihr mich erreichen könnt (für beide Varianten) ...







Kommentare: