Sonntag, 25. August 2013

schmerzwach reist: Köln, Bloggertreffen


Ob es denn kein Bloggertreffen in Frankfurt gebe, wurde ich gefragt - nicht, dass ich wüsste, sagte ich. Nicht so eine Art Bloggertreffen, mit nett beisammen sitzen, mit grillen und saufen. Ja, echt, trinken war eine wichtige Komponente bei diesem Treffen. :-) Außerdem denke ich mir: In Köln kann ich mich besser verirren. Schon der Weg dorthin war schwieriger als erwartet, dank Deutscher Bahn - App. Dieser Reiseblog könnte schließlich auch: "Die Deutsche Bahn - Pleiten, Pech und Pannen" heißen, finde ich. Die App zeigt oft einen Mist an, führt einen irgendwo hin, wo man gescheiterweise anders gefahren wäre, zeigt falsche Verspätungszeitem, Gleise und Umsteigemöglichkeiten an. 
Und dann gibt es Tage, an denen (und zwar nicht nur in Mainz) permanent alle Züge Verspätungen haben, man verpasst die Anschlusszüge, kriegt Nervenzusammenbrüche.
Ich bin ja orientierungslos. Das ist ja ausreichend bekannt - und macht diesen Reiseblog übrigens manchmal zu meiner eigenen kleinen Hölle. Gestern dachte ich aber: ich hänge mich einfach an die Fersen eines jungen Mannes aus Nordrhein-Westfalen, der mir versicherte, dass er den Weg wüsste - tja, um dann mit mir gemeinsam in die falsche Richtung zu fahren. :-))) Ich kann wirklich darüber lachen - so entstehen Freunde fürs Leben, denke ich mir. :-)
Am Ende mussten wir gestresst an den Hauptbahnhof rennen, von Gleis zu Gleis, da App und Anzeigentafel am HBF jeweils einen Mist angezeigt haben, am Ende folgte eine Durchsage (3 Minuten vor Abfahrt), dass der Zug doch an einem anderen Gleise stehe. Nun gut, der junge Mann hat es geschafft, kam sicherlich rechtzeitig an. 
Bei mir fing das Drama dann erst an. Problem mit den Verspätungen - irgendwann musste ich den Taschenrechner dazu nehmen, um herauszufinden, welcher Zug mich am schnellsten an den gewünschten Zielort bringt. Ging aber trotzdem schief mit diesen ständigen Gleisänderungen - nein, ich bin nicht total in den falschen Zug gestiegen, nur in einen, der mich nur über Umwege an mein Ziel brachte. Ich kam letztendlich an - betrunken und erleuchtet (warum? man muss nur das Bild unten betrachten).
Warum überhaupt Bloggertreffen? Keine Ahnung eigentlich. Irgendwie möchte ich so etwas auch für Frankfurt - und wollte mir das mal anschauen, wie das die Kölner machen. Und dann ... und dann ... setze ich das irgendwann mal in Frankfurt um. Inspiration habe ich ja nun ...
Ich weiß nicht, ob der junge Mann von mir geoutet werden möchte, aber Werbung muss ich ja nun für seinen Blog machen, oder? ;-) http://adelife.de/
Ich mag ja diese beiden Norwegen-Bilder: http://adelife.de/archives/389 - im Leben net hätte ich da einen Handstand gemacht. Zu viel Angst, dass ich hinunter purzle, den Abgrund hinabstürze und für immer ... So! Mit Walid habe ich übrigens auch gesprochen, sehr nett und ein Technik-Nerd: http://www.www-blogger.de/ :-)
Und wer hilft mir jetzt beim Organisieren eines Bloggertreffens in Frankfurt?
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen