Sonntag, 27. Oktober 2013

3. Diary Slam: Wir brauchen Männer!


Der Diary Slam erlebt gerade einen wahren HYPE. Kürzlich erst im NDR Bücherjournal http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/buecherjournal/media/buecherjournal443.html, davor beim SWR, bei dem man auch Eindrücke vom ersten Diary Slam in Karlsruhe bekommt (den ich ja auch moderiert habe). Blogs schreiben drüber, die Likes steigen auf der Diary Slam Fanpage. Und auch wir organisieren den nächsten Diary Slam in Frankfurt. Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass uns Männer fehlen. Ich für meinen Teil leide sowieso immer an Männermangel (ähem!), aber nachdem Bäm, der beim letzten Mal so grandios aus seinem Smartphone las, diesmal wahrscheinlich nicht dabei sein wird (der Schuft ist nach Berlin gezogen), haben wir nur einen Mann dabei (der ist allerdings superwitzig, trotzdem). Also, ihr lieben Tagebuchschreiber, wenn ihr aus der Gegend kommt, dann traut euch zu unserem Diary Slam und lest vor. Die Atmosphäre wird erneut super sein! Das verspreche ich. Das letzte Mal waren fast hundert Leute da, die meisten sehr gut gelaunt. Und ich hoffe, dass sie wieder kommen werden! :-) ALLE! :-) Und dass die Presse diesmal über uns schreibt: Immerhin machen wir Frankfurter einen Hype mit. :-)
Wer den Diary Slam nicht kennt: Die Vortragenden lesen aus ihren eigenen Tagebüchern vor, natürlich den alten, meistens aus der Zeit, in der man 10-18 war. :-) Es wird immer sehr viel gelacht und sich an die eigene Zeit erinnert. Wirklich schön!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen