Freitag, 7. September 2012

Freeze Book Flashmob in Höchst 05/09/2012


Es war mein erstes Mal! Und es war schön! Mein erstes Mal selbst einen Flashmob organisieren und durchführen... Gemeinsam mit der Stadtbücherei, in dem Falle das Bibliothekszentrum Höchst (Stadtteilbücherei und Schulbibliothek) und dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium natürlich. Und mit zwei supernetten Kunst-Lehrern und zwei wirklich goldigen Kunst-Grundkursen. Es fing langsam an, sozusagen zur Übung. Im Bibliothekszentrum sollten die Jugendlichen nach einer kurzen Einführung von mir (Was ist der Sprich! e.V.? Was die zweite Frankfurter Sprachwoche? Was ist ein Flashmob? Wie funktioniert unser Flashmob?) nach einem Signal einer Mitschülerin einfrieren und zwei Minuten laut aus einem Buch lesen. Das Buch durften sie frei auswählen aus der Schulbibliothek (bei der wunderbaren Frau Neitzel). Danach gingen wir scheinbar unkoordiniert Richtung Bahnhof...



Die Mittagspause begann gerade, viel Trubel in der Vorhalle des Bahnhofs - und meine Jugendlichen mittendrin. Zeitungen hatten wir auch zum Draufsetzen mitgebracht, Leute blieben stehen, verwundert, überrascht, erfreut, fotografierten. 



Es vermischten sich Flashmobber, ihre Freunde und Passanten, eine wirklich schöne Sache. Und auch Jungs lesen!!! :-)



Essen oder lesen? Schwere Entscheidung irgendwie. Aber zuhören, wie der Kumpel liest und weiter essen erscheint mir als beste Entscheidung. :-)



Und hier Videos, von einem Jugendlichen und von mir... Viel Spaß! :-)


video

video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen