Donnerstag, 12. Dezember 2013

Best Blog Award: Stöckchen und 11 Fragen.

Meine Kollegin und Freundin Hilke-Gesa Bußmann hat mir das Stöckchen zugeworfen und mich damit gebeten, 11 von ihr aufgestellte Fragen zu beantworten. Mache ich doch gerne! :-)




1. 2013 geht vorbei. Es ist eine Minute, bevor das neue Jahr beginnt. Was sind deine letzten Gedanken an das vergangene Jahr?

Oh, da wird es viele geben. Einer geht an meine inszenierte Hochzeit in der Schirn Kunsthalle, ganz sicher sogar: Es war ein wunderschöner Abend. Im August habe ich ganz Deutschland bereist, besonders schön mein Abschluss in München mit Mustafa, meiner lieben Christine und dem Bad in der Isar. :-) Die beiden Buchmessen waren sehr fein - in Leipzig ein tolles Lesungs-Erlebnis im Literaturcafe und sehr feucht-fröhlich und wunderbare Tage in Frankfurt! Sicherlich werde ich auch an die wunderbare Undercover-Veranstaltung mit den Dichtungsfans denken oder an die drei megatollen Diary Slams in Frankfurt und den einen in Karlsruhe. Natürlich werde ich auch an OCCUPY, an die ganzen Dinge rund um Gezi in der Türkei denken, an die ganzen Verstorbenen, vor allem in letzter Zeit, Nelson Mandela und Paul Walker an erster Stelle. Und und und ...

2. Der beste Moment deines Jahres? Der schlechteste Moment deines Jahres?

Vielleicht der beste Moment war, als ich in die Ostsee gesprungen bin. Ich fühlte mich so frei, so glücklich - und dachte plötzlich, dass mir alles möglich ist, dass ich diese Sprünge einfach immer wagen muss und dann alles gut wird. Vielleicht aber auch, als ein bedeutender brasilianischer Dichter neben mir auf der Couch saß und mir ein Gedicht vortrug, das er extra für mich geschrieben hatte. :-)
Schlechte Momente gibt es genug, das sind meist die, die zu privat sind, um sie zu äußern ... Mir fällt tatsächlich kein wirklich schlechter Moment ein. ;-)

3. Gibt es jemandem, bei dem du dich schon lange bedanken willst? Wenn ja, dann hast du jetzt die Chance:

Ich danke meiner Mutter, ohne die ... ;-) Ich danke allen Menschen, die meinen Blog lesen, meine Bücher, zu meinen Veranstaltungen kommen, ich danke allen Menschen, die mit mir zusammenarbeiten, mich unterstützen, mir freundlich gesonnen sind, ich danke allen Menschen, die das Herz auf dem rechten Fleck haben, immer positiv und höflich sind. Ich danke vor allem allen meinen Freunden und Verwandten, die mich in meiner Verrücktheit und Extraversion ertragen. :-)

4. Was bringt dich auf die Palme? Also, so richtig?

Meistens sind es technische Geräte: Laptops, Drucker, Kopierer, Smartphones - und Menschen, die mir im Weg rumstehen. ;-)

5. Was war dein Buch des Jahres 2013?

Ähm. Ich habe wahrscheinlich kein einziges Buch der Top 100 Bestseller des Jahres 2013 gelesen. Und Chad Karbachs "Die Kunst des Feldspiels" ist ja 2012. Hm ... 

6. Stell dir vor, du hast drei Wünsche frei. Was würdest du dir wünschen?

Oh je ... Klar, ich habe es: ... , ... , ... !

7. Und stell dir noch mal was vor: Du könntest dir deine eigene “Welt” erdenken und in diese eintauchen. Was würde es dort geben, was es hier auf unserer Welt nicht gibt?

Die Menschen wären etwas klüger, empathischer, friedlicher, toleranter, offener, alle wären höflich, würden respektvoll miteinander umgehen. Künstler_innen und Menschen aus dem sozialen Bereich wären die Besserverdienenden der Gesellschaft, Menschen aus dem Bankwesen würden Hungerlöhne verdienen. Politiker_innen würden nach gesundem Menschenverstand und nach einer Vision regieren. 

8. Du hast die Möglichkeit, die Person zu treffen, die dich am meisten in deinem Leben geprägt hat. Was sagst du ihm/ihr?

Keine Ahnung. Weiß nicht. Ist die schon tot? Hm ...

... Wo ist eigentlich die Frage 9? Nein, nein, keine Neue überlegen! Habe weder eine Lieblingsplatte noch einen Lieblingsfilm des Jahres. ;-)

10. Wenn du sorgenfrei leben könntest, was würdest du dann noch machen? Was arbeiten? Wie den Tag gestalten?

Ach, ich würde so weiterleben wie bisher. Nur würde ich etwas mehr reisen. Und mehr spenden!

11. Gibt es etwas, das du schon immer sagen wolltest? Hier ist Platz dafür!

Ich sage immer, was ich will! :-) Dafür brauche ich die Frage nicht ... obwohl:



So, nun meine 11 Fragen (nicht, dass ich nicht schon die ELF schmerzwach Fragen hätte, nun gut!):

 1. Was ist denn dein Lieblingswort 2013? Und warum?
 2. Welche TV-Serien hast du dieses Jahr begeistert geschaut? Welche Bücher   
 gelesen? Welche Filme gesehen? Welche Musikalben gehört?
 3. Was sind deine 10 Lieblingslieder dieses Jahres?
 4. Was waren deine Highlights dieses Jahr?
 5. Was wünschst du dir für das nächste Jahr?
 6. Welche Erkenntnisse hattest du dieses Jahr?
 7. Wer oder was hat dich dieses Jahr enttäuscht?
 8. Welche Menschen haben dich dieses Jahr besonders beeindruckt?
 9. Was ist das witzigste, was du dieses Jahr erlebt hast?
10. Was macht dich glücklich?
11. Welchen besonderen Menschen hast du dieses Jahr kennen gelernt? Und wessen Bekanntschaft wünschst du dir für das nächste Jahr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen