Montag, 4. November 2013

schmerzwach liest: Eine aufregende Woche


Uff. Nur das. Ich meine ... Ach ... Die Leute denken ja immer ... Aber wem sage ich das. Nein, ich bin vor Veranstaltungen aufgeregt. Nervös. Das Lampenfieber habe ich erfunden. Wenn ich dann auf der Bühne stehe, ist alles gut. Jedoch zuvor ... Diese Woche wird besonders aufregend. Finde ich. Ich rede mich ja gerne um Kopf und Kragen. Deswegen.



Beginnen wir mit dem Pub ´n´ Pub, von Leander Wattig ins Leben gerufen, ein Stammtisch für "Publisher". Hilke-Gesa Bußmann hat die Organisation übernommen, für den 12. Stammtisch hat sie dieses Thema auserkoren: "Buchmesse der Zukunft" und folgende Personen eingeladen: Aljoscha Walser, Geschäftsführer bei Narses Beratungsgesellschaft, Frank Krings, Social Media Manager bei der Frankfurter Buchmesse, und die Literaturagentin Bettina Querfurth - und mich als Autor und Blogger. Nur was soll ich erzählen? Hm ...
Die Fragestellung lautet: Wie habt ihr die diesjährige Frankfurter/(Leipziger) Buchmesse 2013 erlebt? Wie stellt ihr euch die Buchmesse von morgen vor? Welche Probleme ergeben sich aus der immer voranschreitenden Digitalisierung für Verlage, Autoren und wie wirkt sich das letztlich auf die Buchmesse aus? 
Wir Pub´ler sind ab 18.00 Uhr im Eckhaus zu finden, um 19.00 Uhr beginnt der Vortrag. :-) Es wird spannend!



Seit mehr als zwei Jahren tingele ich durch Deutschland und stelle meinen Jugendroman "Plattenbaugefühle" vor. Ich weiß nicht, wie oft ich die gleichen Stellen gelesen habe, weiß nicht, wie oft ich mittlerweile über das Coming-out und interkulturelle Liebe geredet habe - wird Zeit für den zweiten Teil, der im März erscheint! Doch zuvor werde ich erneut an einer Schule lesen, auf die ich sehr gespannt bin: eine Förderschule in Bad Vilbel. :-) Mittwoch Vormittag wird das sein. Schul-Lesungen sind bei diesem Buch IMMER sehr aufregend (ich erinnere an die Schüler/innen aus Leipzig!).



Aber vielleicht am aufregendsten: Ja, ich weiß, ich bin kein Slammer, ich bin auch kein toter Dichter. Trotzdem werde ich bei den ARD Hörspieltagen in Karlsruhe beim Dead or Alive Slam mitmachen und wahrscheinlich sagenhaft untergehen gegen die toten Dichter (von Schauspieler/innen gesprochen, große Dichtkunst!) und gegen die jungen Slammer (Reime, Beat - und dann ich! ;-)). Und den Beweis, dass ich nicht slammen, sondern lesen und moderieren kann, den kriegt ihr dann Ende Dezember - da läuft der ganze Spaß auf SWR 2 - ja, wow: Kultur! :-)
Ich darf wieder in meine alte Heimat. Das wird spannend! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen