Donnerstag, 21. November 2013

Goldene Leslie 2013: Preisverleihung an Pampa Blues von Rolf Lappert


And the Winner is ... Rolf Lappert ... mit seinem wunderbaren Buch "Pampa Blues". Trotz Demenz als Thema, trotz trostloser Gegend ein soooooo unterhaltsames Buch - mit hintergründigem Humor, Ironie und ganz vielen skurrilen Typen und Ideen. 
Gestern war es wieder so weit: Im rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur wurde die Goldene Leslie 2013 verliehen. Es ist ein Leseförderungs-Preis, dessen Preisträger / deren Preisträgerin von einer Jugendlichen-Jury (in diesem Jahr 7 Jugendliche) ausgesucht. In der Vorjury, die die Berge von Büchern vorher durchliest und eine Short-List erstellt, sitze unter anderem ich. Der aber natürlich keine Rolle bei dieser Preisverleihung spielt. Daher habe ich ein paar Fotos geschossen und mich über die lesefreudigen und klugen Jugendlichen gefreut.


Leider waren dieses Mal So und nicht anders! (SUNA) aus Mainz nicht dabei. Die Jungs liebe ich ja, aber vermutlich sind sie mittlerweile zu teuer. :-) Dafür hat uns die Singer-Songwriterin Madeleine Persson mit Hut erfreut (wobei viele der Jugendlichen den Bar-Charme nicht wirklich zu schätzen wussten ;-)). 


Eine Tradition auch dies: dass die Jugendlichen erst einmal aus ihrer Motivationsbewerbung heraus ihre Gründe vorlesen, wieso sie gerne lesen.



Sabine Hampel vom SWR führte erneut durch das Programm (wie auch in den letzten Jahren).


Auch der Staatssekretär Beckmann ist ein Dauer-Gast bei dieser Veranstaltung, der die Ministerin immer vertreten muss (sie war in diesem Fall bei den Koalitionsverhandlungen in der Hauptstadt).


Beim Zuhören schaue ich gerne aus dem Fenster - das war mein Ausblick aus dem 11. Stock ...


Und hier wird mit Staatssekretär Beckmann (ehemals Englisch-Lehrer) und Sabine Hampel über Lieblingsbücher diskutiert. Manuel, der einzige Junge und auch der einzige, der bereit s im letzten 



Auch die Vorjury war mit der Wahl sehr zufrieden. Wir hatten Zweifel, ob die Jugendlichen wirklich diese Ironie und Hintergründigkeit verstehen - haben sie! Toll gemacht! :-) Rolf Lappert erzählte übrigens, dass das Buch verfilmt wird (leicht verändert jedoch - anderer Spielort) - ohnehin war das Buch ursprünglich ein Drehbuch und sollte vor zehn Jahren mit Matthias Schweighöfer und Martin Benrath abgedreht werden (doch leider verstarb dann letzterer und das Projekt wurde auf Eis gelegt).



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen