Mittwoch, 3. Dezember 2014

schmerzwach feiert: Blog Jubiläum


In diesem Monat heißt es im Blog: "schmerzwach feiert...". Warum? Einerseits gibt es ja die Tradition bei schmerzwach, vor allem in 2013 hatte ich ja immer Themenmonate, wie "schmerzwach reist...", "schmerzwach isst..." oder "schmerzwach liest...", andererseits ist ja der Dezember der Monat der Feiertage. Aber nein, eigentlich ist der Grund ein anderer: schmerzwach wird stolze 5 Jahre alt - okay, noch im Kindergartenalter, aber für einen Blog, der so regelmäßig gefüttert wird, doch schon ganz stolz. Ja, ich bin stolz auf die fünf Jahre, auf alles, was ich erlebt habe. Es ist viel passiert. Blog Postings sind seit langer Zeit nicht mehr das einzige, das ich veröffentliche. Texte in anderen Blogs, in Zeitschriften und Anthologien, und ja, gar eigene Bücher. :-) 




Ja, es ist viel passiert in der Zwischenzeit, in diesen fünf Jahren. Zwischenzeitlich gab es ja bereits ein Blog-Buch: "Schmerzwach. Ein Buch über das Leben, die Liebe und die neue Beat Generation". Anfangs erzählte ich Anekdoten aus meinem eigenen Leben, rezensierte Filme, Musik, Bücher, von Kunst anderer Menschen. Der Fokus legte sich im Laufe der Zeit auf mein eigenes kreatives Schaffen. Ich nahm an künstlerischen Projekten der Schirn Kunsthalle teil, veröffentlichte Texte in Anthologien (mittlerweile gebe ich welche raus), veröffentlichte meinen ersten Roman, dann weitere, es gab die ersten Lesungen, dann veranstaltete ich welche. So änderte sich der Blog die Texte wurden anders. Und doch waren sie schmerzwach. Schmerzwach in dem Bestreben, für die Kunst leben zu wollen, aber auch von der Kunst leben zu wollen. Dafür braucht es Aufmerksamkeit, Publicity, Presse. Alles nicht so einfach ...


Es ist viel passiert. Neue Aktionen, neue Rollen und Formate, Veranstaltungen etc. So vieles könnt ihr auf diesem Blog finden. Hier noch ein paar Impressionen ...









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen