Montag, 5. Mai 2014

ESC 2014 - Meine Lieblingslieder (Top 6-4)


Diese Lieder schrappen für mich persönlich vorbei an den Top 3 - kann aber alles ganz anders kommen bei diesen merkwürdigen Bewertungen jedes Jahr, die wir Zuschauer*Innen aus Deutschland immer erleiden müssen. :-)


Mei Finegold mit dem Titel "Same Heart" geht für Israel an den Start. Durchaus ein Favorit auf den Sieg. Wie so oft. Israel ist ein ESC-Land durch und durch - auch wenn es mal zwischendurch für lustige Beiträge sorgt (wie Ping Pong Anfang der 2000er). Das Lied ist ein bisschen kitschig, ich gebe es zu, typisch ESC, aber wenigstens nicht so ein transusiges Lied, sondern mit viel Kraft. Noch schöner wäre es, wenn es NUR auf Hebräisch gesungen würde (eine wunderschöne Singsprache, finde ich). Die große Stärke: eine tolle Stimme. Ich wünsche ihr nur, dass sie sich mit dem Outfit etwas zurückhält in Kopenhagen. ;-)



Ach, meine heimlichen Favoriten: die Franzosen um Twin Twin mit "Moustache" - und dazu muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Oder? Toller Titel und Text. Einfach witzig cool. Und die Dance Grooves, fresh fresh. Ich mag es. :-)









Deutschland oft unterschätzt. Elaiza wird mit "Is it right" nicht viel reißen, aber ... sie hat doch schon beim deutschen Vorentscheid überrascht. Wieso nicht noch einmal alle überraschen? Es ist sicher eines der besten bei diesem ESC, auch wenn das ja bekanntlich nicht viel heißt. Es macht gute Laune, es ist sympathisch, es tut keinem weh. Die Top 10 dürfte doch eigentlich bei so einem schwachen Feld drin sein, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen