Samstag, 3. Mai 2014

ESC 2014 - Meine Lieblingslieder (Top 10-7)


Auch dieses Jahr gibt es natürlich ein paar Worte von mir zu meinem geliebten Eurovision Song Contest. Heuer findet er ja im wunderschönen Kopenhagen statt - es wird sicher eine tolle Veranstaltung. Was nicht unbedingt an der Qualität der Lieder liegen wird. Dieses Jahr ist es wirklich schwierig. Ob es daran liegt, dass weniger Länder aus Spar- oder sonstigen Gründen daran teilnehmen? Die Türkei hat zum Beispiel immer gute Beiträge - sie werden fehlen. Genauso wie Kroatien oder Zypern. 
Dieses Jahr kriege ich kaum Lieder für eine Top 10 zusammen, daher muss ich in der ersten Runde auf Songs zurückgreifen, die ich nach dem Finale sicherlich nicht mehr freiwillig hören werde. 


Aus mir noch unerfindlichen Gründen ist dieses Lied aus Armenien bis dato der größte Favorit auf den Sieg. Vielleicht hat es damit zu tun, dass Armenien sich immer sehr sympathisch verhält? Vielleicht weil der ESC in Aserbaidschan für Armenien ganz ärgerlich war? Oder na ja, vielleicht weil das ein einfaches Lied ist, das niemanden stört. Guter Pop von Aram MP3. Klingt wie 10000 gehört, aber besser, als wenn er nerven würde. Oder?




Ich drücke aus Prinzip Conchita Wurst aus Österreich die Daumen. Warum? Einfach der Sache wegen. Welcher Sache? 1998 hatte Dana International für Israel den ESC Titel gewonnen: Eine offen lebende Transsexuelle. Wieso gibt es jetzt, im Jahre 2014 (!!!) so einen Aufruhr, wenn Conchita mit Rollenklischees und - erwartungen spielt? Wieso kommen einzelne Sendeanstalten auf die Idee, während ihres Vortrags evtl. Werbung zu zeigen? In welcher Welt leben wir denn? Alleine aus einer Solidarität heraus drücke ich ihr also die Daumen - das Lied jedoch, hm, das ist nicht so meins. Tolle Stimme, aber langweilig, mir zu getragen, zu old fashioned. 


Ich kann dieses Jahr so großzügig sein - nur weil sie irgendwie süß sind, dürfen sie auch in die Top 10, die Jungs von Soft Engine, die mit dem Titel "Something better" für Finnland antreten. Sie fliegen sowieso sofort raus. Finnland hat einmal aufgetrumpft, mit diesen fiesen Lordi damals, als sie gewannen. :-) Sonst belegen sie eher hintere Plätze und schaffen oft nicht mal das Finale. Das wünsche ich aber den Jungs nicht. Also, toi toi toi! :-)



Die polnische Britney Spears? Keine Ahnung: Donatan & Cleo startet mit "My Słowianie - We Are Slavic" - ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ist es witzig? Ist es gut? Ist es Kult? Ist es Schund? Und der Text? Uffz! Aber irgendwie grooved es. Und ich mag die Stelle zwischendurch, die sehr traditionell ist und die nicht drauf singen. Das ist ja schon mein Style. Besser als anderes. Wenn das Lied die ganze Zeit so wäre ... Griechenland hat mit dem mediterranen Pendant dieses Lied mal gewonnen. ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen