Plaza de España in Sevilla


Wird so etwas noch gebaut heutzutage? Laut Wikipedia hat diese wunderschöne Platz folgende Bewandtnis: Die Plaza de España ist einer der bekanntesten Plätze in SevillaSpanien. Als Sevilla 1929 die Iberoamerikanische Ausstellung veranstaltete, wurden viele Gebäude für die Ausstellung im Maria Luisa Park errichtet, unter diesen die Plaza de España von Aníbal González (der ebenfalls leitender Architekt der Gesamtveranstaltung war). Von „Gebäude“ wird hier deshalb gesprochen, weil der Platz durch ein halbkreisförmiges Gebäude, das sich nahtlos um den Platz legt, erst gebildet wurde. Der Halbkreis hat einen Durchmesser von 200 Metern und soll eine Umarmung der südamerikanischen Kolonien durch Spanien symbolisieren. Außerdem zeigt die Öffnung des Halbkreises in Richtung Fluss, als Parabel für den Weg, dem man folgen muss, um nach Amerika zu gelangen. Die Oberfläche des Platzes beträgt 50.000 m², von denen 19.000 m² bebaut sind und die restlichen 31.000 m² offene Fläche darstellen. Ringsum befindet sich ein Kanal mit 515 Meter Länge. Dieser wird überquert von 4 Brücken, welche die vier alten Königreiche Spaniens repräsentieren sollen. 
Hier flanierte ich gleich mehrmals entlang, weil es einfach so schön ist, und weil man irgendwie immer wieder automatisch hingeführt wird. :-) Und natürlich gab es hier auch genug Filmaufnahmen (Lawrence von Arabien und Star Wars zum Beispiel). 























Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pimmel zeigen

Gallus liest ... am 13.03.2018