Freitag, 14. November 2014

Afrikanisches Kung Fu im Mousonturm


Endlich ist es so weit! Ich bin sooooo aufgeregt! Ich werde das Ergebnis meiner ersten "Regie"-Arbeit dieses Wochenende sehen können! Aber mal langsam, im Newsletter des Mousonturms wird "der Rahmen" erklärt:

Full House: nicht nur wir freuen uns auf Afropean Mimicry & Mockery in Theatre, Performance & Visual Arts, das zum Auftaktwochenende (14. - 16.11.) Performances, einen Gallery Talk sowie Video- und Fotoarbeiten präsentiert, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Bildern von „Afrika“ bzw. „Europa“ beschäftigen. Auch über 20 Frankfurter_innen, die in Dieudonné Niangounas Produktion Le Kung Fu (15./ 16.11., Mousonturm-Koproduktion) als Darsteller mitwirkten, sind ganz aus dem Häuschen.
Bloß gut, dass aus dem kongolesisch-stämmigen Franzosen kein Shaolin-Mönch oder Kung Fu-Filmstar, sondern Theaterregisseur wurde. Niangouna teilt am Wochenende in Le Kung Fu seine filmische Sozialisation mit uns: er zeigt und kommentiert von Rocky Balboa bis Jackie Brown und Blade Runner ausgewählte Lieblingsszenen der Frankfurter, die untrennbar verbunden sind mit persönlichen Momenten und Lebensgefühlen.

Einer dieser Frankfurter_innen bin ich, in einem Clip durfte ich Statist sein, bei einem anderen Club durfte ich der Regisseur sein. Meine Lieblingsszene aus "Breakfast Club" spielt in der Schule. :-) Ich bin schon so gespannt! 
http://www.mousonturm.de/web/de/veranstaltung/le-kung-fu


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen