Mittwoch, 4. Juni 2014

Messdi und so


Kehl. Alte Heimat. Nicht oft besucht - aber dann: Messdi. Die sechste Jahreszeit in Kehl. Die fünfte Jahreszeit ist, wie in Köln oder Mainz auch, die Fastnacht (Fasching, Karneval, wie auch immer). Aber den Messdi hat niemand. Vier Tage Ausnahmezustand. Immer beginnend an Christi Himmelfahrt, umgangssprachlich der Vatertag oder im Osten Herrentag.Ja, jeden Donnerstag torkeln massenweise Männer über den Messdi, schon nachmittags betrunken, abends ist bei vielen dann alles vorbei. Alles ist auf den Beinen am Messdi, jung wie alt, jeder Herkunft, ein deutsch-französisches Sprachenmeer - denn auch die Straßburger kommen zum Messdi, vor allem die jüngeren. Und es sind Menschen da, die sonst nur an Weihnachten zu Besuch sind (und nicht einmal an Ostern) - Menschen, mit denen ich mal auf der Schule war. Menschen, mit denen ich sehr viel Zeit verbracht habe - früher! 
Ich hatte zwei Jahre ausgesetzt mit dem Messdi, da waren so viele andere Dinge, die ich zeitgleich zu tun hatte. Aber dieses Jahr nahm ich mir wieder die Zeit. Um all meine geliebten Freund*Innen zu sehen, die ich sehr vermisse - aber so richtig wird mir das dann immer erst auf dem Messdi bewusst. Weswegen ich auch immer etwas überfordert bin - generell sind die ganzen Gefühle und Erinnerungen zu viel für mich, wenn ich in Kehl bin. Plötzlich fühle ich mich unwohl, weiß nicht, wie ich mit allem zurecht kommen soll. Ja, damit muss ich zurecht kommen. Man kann nicht alles haben im Leben. Großstadt ist für mich einfacher. Aber schöner wäre es, wenn einige der Kehler*Innen ebenfalls in meiner Großstadt wohnten ...
Aber noch ein Wort: Messdi ist natürlich genauso wenig wie das Berger Straßenfest (dieses Jahr sogar zwei Tage lang zeitgleich) nur Saufen und Fressen. Nein, es gibt natürlich auch Kultur. :-) Sprich: Gesangskünste. Zum Beispiel von meinem lieben Philip und seiner Band "How about" - das möchte ich ja auch nicht unterschlagen. Oder die Blasmusik-Kapellen, die im Hanauerland Zelt auftraten ...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen