Samstag, 10. Oktober 2015

Queere Videos 20: "Küss mich" von Madsen


Madsen ist so eine Band, bei der ich nie weiß, ob ich sie mag oder nicht. Gelegentlich überraschen sie mich mit saucoolen Ideen in ihren Videos und mit guten Liedern, dann wieder langweilen sie mich mit biederen Songs. Grundsätzlich finde ich sie, glaube ich, überwiegend gut. :-) "Küss mich" von Madsen finde ich aber auf jeden Fall gut, nein, sogar super! Zumindest das perfekt choreografierte Video dazu, das vermutlich besser als das Lied ist. But who cares in einer Zeit, in der wohl Videos wieder bedeutender werden ... 



Madsens Musik wirkt in diesem Video wie der Gesang der Sirenen in der griechischen Mythologie. Dort lockten diese Schiffer an, um sie zu töten. Auch Odysseus begegnete ihnen ... Bei "Küss mich" muss man sich im Supermarkt, dem Ort des Geschehens, Kopfhörer auf die Ohren drücken, um nicht der Musik zu lauschen und dem nächsten Objekt der Begierde zu verfallen, was bei dem einen Verkäufer der Käse wäre. ;-) Alle anderen rennen in die Arme eines Menschen, den sie ganz plötzlich begehren - queer ist daran, dass es dabei egal ist, ob sich ein Mann und eine Frau küssen, zwei Männer oder zwei Frauen, es ist egal, welcher Herkunft, welchen Phänotyps, welcher Religion sie angehören. Auch Johannes Madsen rennt wie um sein Leben, um eine hübsche Frau rechtzeitig zu erhaschen, um ihr einen Kuss auf die Lippen zu drücken, doch ... ach, ein bisschen Spannung muss ich ja aufbauen. ;-) Schaut euch das schöne Video mit kleinen lustigen Effekten doch mal an. Es macht Spaß! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen