Sonntag, 11. Oktober 2015

Bockenheim schreibt ein Buch

Tja, Bockenheim schreibt ein Buch - und ich schreibe mit. Vielmehr: Bockenheim schrieb ein Buch - und ich schrieb mit. Denn diese sehr schöne Anthologie, an der 40 Autor/innen mitgeschrieben haben, darunter bekanntere Autoren wie Peter Kurzeck, aber auch Freundinnen, mit denen ich mich schon gelegentlich getroffen habe: Stefan Geyer zum Beispiel oder auch Isabella Caldart. 
Bockenheim ist natürlich gar nicht mein Stadtteil, ich bin ja begeisterter und entschiedener Nordender, ist eh klar. Aber meine erste Station in Frankfurt war tatsächlich Bockenheim, denn da wohnt meine Schwester schon seit sehr vielen Jahren, und als ich in Frankfurt auf Wohnungssuche war, war mein Headquarter in Bockenheim ;-)
Was habe ich nun über diesen Stadtteil geschrieben, in dem ich schon oft zu Besuch war, in dem ich viel erlebt habe (auch studiert habe)? Erst einmal ein langweiliger Fakt: ich schrieb über die Sprengung des AfE-Turms. Ja, aber war eigentlich eher nur ein Neben-Aspekt. Mein Hauptgebäude war das Café KoZ im Studierendenhaus (Campus Bockenheim). Und meine Geschichte, Achtung: nicht so der langweilige Fakt: ist sehr biografisch und vor allem hoffe ich, dass die betreffende zweite Hauptperson niemals den Text lesen wird. Mit diesem jungen Mann verbindet mich eine Knutsch-Geschichte, die eigentlich für uns beide nicht so vorteilhaft ist. Außerdem schreibe ich über meinen Mitbewohner und seine Freunde - und überhaupt: ich liebe diesen einen Freund meines Mitbewohners. Ob das auch so rauskommt? 
Wenn ich euch jetzt noch nicht neugierig auf das Buch gemacht habe, dann weiß ich es auch nicht! :-)
Taschenbuch "Bockenheim schreibt ein Buch" Anthologie hrsg. von Gerd Fischer, Mainbook Verlag, Frankfurt, erschienen am 1.10.2015, 14,95 Euro:
http://www.mainbook.de/bestellung-taschenb%C3%BCcher/
Beschreibung
Mein. Dein. Unser Bockenheim – nach diesem Motto erzählen 40 Autorinnen und Autoren Geschichten, Anekdoten und Erlebnisse aus ihrem Stadtteil.
mainbook hatte im Spätsommer 2014 einen literarischen Aufruf gestartet: Es ging darum, Texte einzureichen, in denen es um Bockenheim geht. Eine unabhängige Jury hat 40 Texte ausgewählt. mainbook hat sie in dieser Anthologie veröffentlicht.
Die Auswahl spiegelt ein buntes Bockenheim-Bild wider. Vergangenheit und Gegenwart, Bekanntes und Neues, Lustiges und Originelles, Spannendes und Bewegendes.
Willkommen in Bockenheim – aus der Sicht von 40 Autorinnen und Autoren.
Hinzu kommen über 10 Bilder aus den 70er- und 80er-Jahren von Volker Erbes und etwa 40 Bilder des heutigen Bockenheims der renommierten Fotografen Georg Dörr und Enrico Sauda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen