Donnerstag, 11. Juni 2015

Dichtungsfans: Lyrik an der Theke 11.6.15 ab 20 Uhr im Blauen Haus


Die Frankfurter Lyriktage widmen sich in der vierten Auflage der Gegenwartslyrik. In Frankfurt und der Rhein-Main-Region finden vom 10. bis zum 20. Juni 2015 Lesungen und Konzerte statt, ergänzt durch Gespräche, eine Podiumsdiskussion und die lange Nacht der Lyrik im Rohbau des Historischen Museums Frankfurt. (http://www.frankfurter-lyriktage.de/intro/)
Auch die Dichtungsfans beteiligen sich dieses Jahr rege an diesen Lyriktagen, unter anderem am Donnerstag, dem 11.6., ab 20 Uhr im Blauen Haus, Niederräder Ufer 2. 

Martina Hefter, Jan Kuhlbrodt und Martin Piekar loten sich aus. Wie arbeitet man als Dichter? Und woran arbeitet man eigentlich? Nur am Gedicht? Oder auch an der Performance des Gedichtes? Was fließt aus unserem Leben in Gedichte ein, und wo ist da Frankfurt? Oder eine Theke? Gemütlich sollen Gespräche und Gedichte miteinander an der Bar Platz nehmen.

Martina Hefter beschäftigt sich mit Projekten, die Text und Bewegung zusammenbringen. Sie ist verheiratet mit Jan Kuhlbrodt, mit dem sie das Performance-Duo Hefter&Kuhlbrodt bildet. Zuletzt: 2013 "Vom Gehen und Stehen. Ein Handbuch" (kookbooks) und 2014 "Tanzen" (Verlagshaus Berlin) 

Jan Kuhlbrodt lebt gemeinsam mit Martina Hefter als Autor und Herausgeber in Leipzig. Von ihm erschienen mehrere Lyrikbände, zuletzt 2015 „Kaiseralbum“ (Verlagshaus Berlin) mit Illustrationen von Alexandra Sternin.

Martin Piekar war 2012 Lyrikpreisträger beim 20. Open Mike. 2014 erschien sein erster Gedichtband „Bastard Echo“ (Verlagshaus Berlin). Er gehört zum Kreis der Dichtungsfans.

Eine Veranstaltung der Dichtungsfans. Sie findet statt im Blauen Haus.
Blaues Haus e.V. Verein für Kunst und Freie Zeit

Gefördert durch das Kulturamt Frankfurt am Main und Teil der Frankfurter Lyriktage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen