Community Party Gallus am 24.Januar

  •   
    Freitag, 24. Januar 2020, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 - bis etwa 22.00 Uhr, Gallus Zentrum, Krittelei Straße 55, 60326 Frankfurt

    Das Modellprojekt Jugendmigrationsdienste im Quartier startet in sein drittes Jahr und möchte das mit euch feiern. Eine Überraschung wird dabei die Gallus Soap sein: eine Webserie aus dem Gallus für das Gallus (und ganz Frankfurt), die wir 2019 im Rahmen unseres Modellprojekts gedreht haben. Alle vier (kurze Episoden) werden an diesem Abend im Gallus Zentrum gezeigt.

    Wir werden auf das Jahr 2020 anstoßen, auf den Erfolg des Projektes und natürlich auf die Gallus Soap, die nach so viel Arbeit dann hoffentlich fertig gestellt sein wird. Es gibt auch Naschereien und etwas zu trinken. Durch den Abend führt Jannis Plastargias. Einlass ist ab 19.30 Uhr, ab 20.00 Uhr soll es langsam losgehen. Freier Eintritt für alle, Spenden sind natürlich immer gerne gesehen.


    Was wir machen
    Modellprojekt JMD im Quartier
    Unser Ziel: Die Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner in Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf verbessern und das soziale Zusammenleben in den Quartieren stärken. Weiterhin sollen die Zugangsbarrieren zu sozialen Diensten und zu Angeboten in den Quartieren identifiziert und abgebaut werden.

    Unser Fokus: Mit Jugendmigrationsdienst (JMD) im Quartier beteiligen sich Bewohnerinnen und Bewohner, insbesondere junge Menschen, aktiv an der Ausgestaltung von Angeboten in ihrem Quartier. Den Zugang ebnen die JMD, die junge Menschen mit Migrationshintergrund zwischen dem 12. und 27. Lebensjahr in vielfältigen Lebenslagen beraten und begleiten.

    Unsere Standorte: Die bundesweit 16 Modellstandorte befinden sich in aktuellen bzw. ehemaligen Gebieten des Städtebauförderungsprogramms „Sozialen Stadt“, mit dem der Bund seit 1999 die Stabilisierung und Aufwertung von Stadtquartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf unterstützt.

    Im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie „Soziale Stadt – Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier” fördern das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Modellprogramm „Jugendmigrationsdienst im Quartier” zur Stärkung von Jugendlichen in sozial benachteiligten Quartieren (Förderzeitraum: Juli 2017 bis Dezember 2021).


    Der Internationale Bund (IB) ist mit mehr als 14.000 Mitarbeitenden einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren dabei, ein selbstverantwortetes Leben zu führen – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Sein Leitsatz „Menschsein stärken“ ist für die Mitarbeiter*innen Motivation und Orientierung.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pimmel zeigen

fucking different XXX

Jahresrückblick 2015 Teil 1